Liedergeschichte: Der Himmel ist so trübe

Parodien, Versionen und Variationen von Der Himmel ist so trübe


mp3 anhören CD buch

Der Himmel ist so dunkel

Der Himmel ist so dunkel Scheint weder Sonn noch Mond Ein Bürschchen das ich liebe Das ist so weit entfernt Zwischen Ostern und Pfingsten Das ist eine schöne Zeit Da baden sich die Vögelein Und alle jungen Leut Vor etlichen Jahren Als ich noch jünger war Da ging ich zu dem tanze Mit meim geschmückten Haar Was befand sich von

Frauenlieder | Liebeskummer | Liederzeit: | | 1865


Die Lampe brennt so trübe (Das einsame Mädchen)

Die Lampe brennt so trübe Es mangelt ihr ans Fett Der Jüngling, den ich liebe Der liegt schon längst ins Bett In unsrer Liebeslaube Saßen wir Hand in Hand. Er nannt mir seine Taube, So hat er mir genannt Doch hätten meine Augen Ihn besser nie gesehn So könnt, ich froh und heiter An ihm vorüber gehn Ach, hätten meine

Frauenlieder | Liebeskummer | Liederzeit: | 1900


Der Himmel ist so trübe

Der Himmel ist so trübe Es scheint weder Mond noch Stern Das Mädchen, das ich liebe, ja liebe Das weilet in der Fern´ Ach, hätten meine Augen das Mädchen nie gesehn So könnt´ ich froh und heiter an ihr vorübergehn Ach, hätten meine Eltern mich an einen Baum gehängt mich mit dem schwersten Mühlstein ins tiefste Meer versenkt Fahr wohl,

Liebeskummer | Liederzeit: | 1900


Die Nacht die ist so trübe

Die Nacht, die ist so trübe scheint weder Mond noch Stern Der Jüngling, wo ich liebe der ist so fern, so fern Wir saßen in der Laube wir saßen Hand in Hand er nannt mir seine Taube so hat er mir genannt Die Lampe brennt so trübe es fehlt sie an das Fett Der Jüngling, wo ich liebe der liegt

Liebeskummer | Liederzeit: | 1934




Alle Liedergeschichten