Sieh an mein schönstes Kind

Liebe in Gedanken

Sieh an mein schönstes Kind

mp3 anhören"Sieh an mein schönstes Kind" zum Anhören, als Download, als Buch oder als CD bei Amazon

Sieh an mein schönstes Kind
was muß ich leiden
was ich von Herzen lieb
das muß ich meiden
Alle Gelegenheit
ist mir genommen
Hoffnung des tröst ich mich
wird wiedrum kommen

Mit was für einem Band
Hast mich gebunden
hab weder Tag noch Nacht
kein ruhge Stunden
Drum Schatz sei wohlgemut
tu nur nicht wanken
es ist das Allerbest
liebn in Gedanken

Wenn man recht lieben will
wie muß mans machen
muß öfters zu ihr gehn
muß freundlich lachen
und wenn sie dann nicht will
sich zu dir neigen
muß man beiseite gehn
muß stille schweigen

Es ist kein größre Freud
auf dieser Erden
als wenn zwei junge junge Leut
in Ehstand treten
da findt man keine Not
kein Kreuz kein Leiden
nichts als der bittre Tod
der uns tut scheiden –

Text: Verfasser unbekannt, in Deutscher Liederhort (1856, Nr. 114a, Liebe in Nöten) —
Musik: mündlich aus Dreieichenhain bei Frankfurt (Liederhort Nr. 114)

Vielfach mündlich aus Franken und dem Hessen-Darmstädtischen – Mit Benutzung von fliegenden Blättern aus der Zeit von 1750-1820 –  Text auch: 1,1: Ei du mein lieber Schatz was muß ich leiden — 4,1: Es kann nichts Schöners sein

Liederthema:
Liederzeit: (1720)

Region: , , , ,


Anmerkungen zu "Sieh an mein schönstes Kind"

Andere Strophen zwei (Anfang) drei und vier, ebenfalls in Deutscher Liederhort, Nr. 114, aus Dreieichenhain, Gegend um Frankfurt

Mit was für einem Band
Hast mich gebunden ..

Amor hat scharfe Pfeil
man darf nicht trauen
Denn wer recht lieben will
muß wohl aufschauen
und wer recht lieben will
der muß oft leiden
es gibt der Leute viel
die´s widerstreiten

Ei nun so bleibts dabei
ich will nicht weichen
bis endlich mir der Tod
das Herz tut beugen
bis man den jungen Leib
ins Grab wird tragen
dann kann man jederzeit
von Treuheit sagen

„Einem alten handschriftlichen Liederbuche aus der Zeit um 1720 entnehme ich [Erk] folgende Lesarten:

1,1: Was ich von Herzen lieb, das soll ich meiden: Mein allerschönstes Kind viel muß ich leiden — 1,7: Ich hoff auf andre Zeit sie wird auch kommen — 2,1: Mit deinem Liebesband bin ich gebunden, hab weder Rast noch Ruh zu keiner Stunden — 3: Nichts Bessers in der Welt ist wohl zu finden als wenn zwei Herzen sich recht treu verbinden — 4,1: Herzallerliebster Schatz werd nicht abwendig, bleib mir in Liebe treu , ich bleib beständig“

"Sieh an mein schönstes Kind" in diesen Liederbüchern

Halle der Völker (1837 II 166) – Schlesische Volkslieder, (1820, Nr 75)