Liederlexikon: Halle der Völker

| | 1837

mp3 anhören CD buch

Die “Halle der Völker” , Sammlung vorzüglicher Volkslieder der bekanntesten Nationen, Frankfurt , 1837 (1857)



"Halle der Völker" im Archiv:

Es marschierten drei Regimenter wohl über den Rhein

Es marschierten drei Regimenter wohl über den Rhein ein Regiment zu Fuß, ein Regiment zu Pferd und auch ein Regiment Dragoner Bei einer Frau Wirtin da kehrten sie ein die hatt’ ein schwarzbrauns Mägdlein die schlief wohl ganz alleine. Und als das schwarzbraun Mädel vom Schlaf erwacht, Vom Schlaf erwacht und sich bedacht da fing sie an zu weinen “Ach schönste Madmoiselle, warum weinet sie so sehr?” “Ein

Sei nur still hab lang geschwiegen

Sei nur still hab lang geschwiegen dieweil du bist so hoch gestiegen dieweil du mich so sehr veracht und die Andern lieber hast Arm bin ich und muß bekennen deines Gleichen darf man nehmen wer du bist der bin auch ich wo du gleich verachtest mich Reut mich nichts als manche Stunde da ich gangen bin zu dir im Grunde

Bergkönig und Königstochter (Schweden)

Aehnlichen Inhalts wie das deutsche Lied “Es freit einmal ein Wassermann“, das hier im Archiv in verschiedenen Fassungen wieder gegeben wird, ist das schwedische Lied in den Svenska Folkvisor 2 22 29 übersetzt in Wolffs Proben altholländischer Volkslieder 131 ff und in dessen Halle der Völker 2 81 87 und in Mohnike’s Altschwedischen Balladen 93 96. Der Wassermann und die

Mehr zu "Halle der Völker"