Bremer Stadtmusikanten

Liederlexikon: Soldatenlieder


mp3 anhören CD buch

Liederbuch des Waffenringes der Deutschen Schweren Artillerie

Liederbuch des Waffenringes der Deutschen Schweren Artillerie , 1927 im Verlag des Waffenringes der Deutschen Schweren Artillerie erschienen . Das Buch enthält auf ca. 110 Seiten die Texte von Volks- und Vaterlandsliedern , Soldatenliedern , Artilleristenliedern , Fußartillerie-Parademärschen. (noch nicht ins Archiv eingearbeitet)

| | | 1927


Liederbuch für Soldaten

Liederbuch für Soldaten von C. und J. Pape – wird u.a. von Lewalter in “Deutsche Volkslieder” als Quelle genannt –

| | | 1880


Liederbuch Infanterie-Regiment

Liederbuch Infanterie-Regiment: Das Liederbuch des Infanterie-Regiments Kaiser Wilhelm , König von Preussen ( hier 2. Württembergischen ) Nr. 120 – herausgegeben von Hauptmann Maschke , Kompagniechef im Regiment Keith , enthält 250 Liedertexte , hauptsächlich Soldatenlieder , dazu eine “in den meisten Fällen beigefügte Geschichte des betreffenden Truppenteils”, erschien in der Verlagsbuchhandlung von Ad. Spaarmann , K(aiserlicher) Hofbuchhändler in Mühlheim (Ruhr)

| | | 1890


Morgen marschieren wir

Morgen marschieren wir . Liederbuch der deutschen Soldaten , im Auftrag des Oberkom­mandos der Wehrmacht herausgegeben von Hans Baumann , 2. Aufl. Potsdam 1939

| | | 1939


Neue Kriegschoräle

1915 erschienen bereits in der 7. Auflage (31. – 35. Tausend) “Neue Kriegschoräle zu alten Weisen” von Wilhelm Mühlpforth , Pfarrer in Mürzzuschlag ( Steiermark ) . 1. Heft , mit einem Geleitwort von  Dr. Peter Rosegger . Gedruckt bei Hubert & Co in Göttingen , das Vorwort aus Graz von 1914 .

| | | 1914


Neues Liederbuch für Artilleristen

Das Neue Liederbuch für Artilleristen enthält auf etwa 130 Seiten Patriotische Lieder, Allgemeine Soldatenlieder , Reservistenlieder , Kriegslieder , Artilleristenlieder, Kommerslieder  und Volkslieder. Das Vorwort stammt vom Juli 1893 – das Büchlein ist dem Verbande der Artilleristen von Rheinland-Westfalen gewidmet von C. A. von Nida , gedruckt in Reutlingen , Druck von Eußlin und Laiblin – Stereotyp-Ausgabe “Zum 1. Verbandstag der Artilleristen-Vereine von Rheinland-Westfalen”

| | | 1893


Reichswacht

Reichswacht, Deutsche Soldaten- und Vaterlandslieder, im mehreren Bänden herausgegeben von Johann Lewalter bis 1918

| | | 1915


Schwäbisches Soldaten-Liederbuch

Das schwäbische Liederbuch für alte und junge Soldaten, gedruckt und verlegt  von der Ulmer-Zeitung A.B.. in Ulm a. Donau wurde herausgegeben von Herm. Dieterich, fr. J. R. 121/8 in Ulm. Es emthält auf ca. 50 Seiten “Lieder aus der Marschkolonne” und “Allgemeine Volkslieder” (ohne Noten).  Ohne Jahresangabe , vermutlich kurz nach 1900 Im Vorwort heißt es: Da die Glanzzeit des Deutschen Volks-heeres immer

| | | 1905


Singend wollen wir marschieren

Singend wollen wir marschieren , Liederbuch des Reichsarbeitsdienstes , zu Beginn der NS-Diktatur herausgegeben im Auftrage des Reichsarbeitsführers von Thilo Scheller , Oberstfeldmeister in der Reichsleitung des Reichsarbeitsdienstes . Musikalische Gestaltung von Obertruppführer Dietrich Steinbecker . Erschienen im Ludwig Voggenreiter Verlag Potsdam . Das Buch beginnt mit einem Vorwort von Thilo Scheller „Über das Singen im Arbeitsdienst“, das erste Kapitel

| | | 1933


Soldatenlieder-Sammlung

Das Deutsche Volksliedarchiv in Freiburg wurde im Frühjahr des Jahres 1914 gegründet. Unmittelbar nach Beginn des Ersten Weltkrieges begann der Leiter dieser Einrichtung, Professor John Meier, mit dem Aufbau von Kriegssammlungen. Entsprechend dem Gründungszweck des Archivs, nämlich deutsch­sprachige Volkslieder zu sammeln, dokumentieren und zu erforschen, standen dabei lyrische Texte im Vordergrund. Neben einer Zeitungsausschnittsammlung mit Kriegsgedichten (14.000 Gedichte) wurde mittels einer

| | | 1914