Ich wollt ich wär ein Elefant

mp3 anhören CD buch

Die Noten zu "Ich wollt ich wär ein Elefant":

Ich wollt ich wär ein Elefant

mp3 anhören CD buch

Die Noten zu "Ich wollt ich wär ein Elefant":

Ich wollt ich wär ein Elefant

Ich wollt ich wär ein Elefant
wie wollt ich jubeln laut
es wär mir nicht ums Elfenbein
nur um die dicke Haut

Auf die Melodie von Preisend mit viel schönen Reden  – unklare Herkunft , Verfasser unbekannt .
eventuell als Stoßseufzer in der Weimarer Republik ?

u. a. in:  Singend wollen wir marschieren . Liederbuch des Reichsarbeitsdienstes , ca. 1934 – Der Kilometerstein (1934, dort die erste Strophe mit der Anmerkung; “Wenn man uns aufschwänzen will”, d. h. : “In den Küchen werden die Fische aufgeschwänzet, wenn man sie bei dem Anrichten so zusammen krümmet, daß sie das Maul mit dem Schwanze berühren.” (Quelle)

Im Internet finden sich weitere Strophen ( ingeb.org ), die auf soldatischen bzw. burschenschaftlichen Ursprung hinweist. Zumindest die letzte dieser Strophen ist relativ neu:

  • Erst packt er sie beim Lampenschein, dann schläft er auf der Schlampe ein
  • Lieber in einer Nacht versumpfen, als im Sumpf zu übernachten
  • Und hat die Bäuerin Aids im Spalt, wird der Bauer auch nicht alt.

Liederthema: Erotische Lieder | Soldatenlieder | Studentenlieder
Liederzeit: (1930)
Schlagwort: | -
Liedergeschichte: -