Holzapfelbäumelein wie sauer ist der Kern!

Volkslieder » Dialoglied »

Holzapfelbäumelein, wie sauer ist der Kern!
Wenn einer ein schönes Schätzchen hat, so liebt ers allzeit gern

Heute noch und morgen so bleibe ich bei dir
Wenn aber kommt der dritte Tag, so scheide ich von dir

Wann kommst du aber wieder, Herzallerliebster mein?
,Wenn’s schneiet rote Rosen und regnet kühlen Wein

Es schneit keine rote Rosen, regnet auch kein‘ kühlen Wein
So kommst du auch nicht wieder, Herzallerliebster mein!

Was wärs, wenn ich auch käme? viel batten täts dich nicht
Von Herzen tät ich dich lieben, Heiraten aber nicht!

Wenn du, Herzallerliebster, mich nicht Heirathen Witt
So bitt ich dich von Herzen, entführ mich aber nit

Wenn ich dich schon entführet, die Schuld wär selber dein
So oft als ich bin kommen, hast du mich lassen ein!

Hab ich dich eingelassen aus lauter Lieb und Treu
So bau ich mir ein Hauselein aus lauter Marbelstein

Und als das gebauet war, beschert mir Gott was ’nein
Ein Bürschlein von achtzehn Jahren, das soll mein eigen sein!

Text und Musik: Verfasser unbekannt
in Deutscher Liederhort II (1893 Nr. 455b)

Anmerkungen zu "Holzapfelbäumelein wie sauer ist der Kern!"

Erklärung: 5, 1 batten — helfen. 6, 2 entführ — verführ.
Aus Süddeutschland (Baden, Schwarzwald 1880) in einer Frankfurter Zeitung mitgeteilt. Verderbter Text des vorangehenden Traumliedes. Ähnliche Liederanfänge bei: Liederhort Nr. 81 und Kretzschmer I, 127.

.