Bremer Stadtmusikanten

Gestern abend in der stillen Ruh

Erotische Lieder | | 2009 |

Gestern abend in der still, ja stillen Ruh
Hört´ ich einer Amsel in dem Wa-, ja Walde zu
Als ich so da saß
meiner ganz vergaß
kam mein Schatz und sprach
Jetzt hab ich dich
und kü ja küßte mich

Kam daher und schmeichelt
mir so scha schön
ließ so zärtlich seine Treuheit sehn
schmiegt sich an mich
drückt und küßte mich
schwur bei sein Lieb mir ganz allein
getreu zu sein

Ei du Schmeichler du
sprach ich unerschreckt
Wer hat dir mein Einsamkeit entdeckt?
In dem grünen Wald
ist mein Aufenthalt
allwo ich in meinem Sinn
gewesen ja wesen bin

So viel Laub als an der Linde ist
so vielmals hat mich mein Schatz geküßt
aber ich muß gestehn
´s hat niemand gesehn
nur die Amsel in dem Wald allein
könnt´ Zeuge sein

 Text und Musik: unbekannt – aus Hessen ? – vor 1850 -diese Version in:
Deutsches Lautenlied (1914)

 

mp3 anhören CD buch




Empfehlung: Liebeslieder-Album

Liebeslieder

Preis der deutschen Schallplattenkritik für das Liebeslieder Album der Grenzgänger! Von Heines „Loreley“ über „Es waren zwei Königskinder“ bis zu einer an Elvis Presleys „Fever“ erinnernden Version von „Wenn alle Brunnen fliessen“. Am Ende dann Schillers „Ode an die Freude“ und ein Hochzeitstanz, der Mendelssohn-Bartholdy und Wagner vereint!. Ein außergewöhnliches Album mit aufwändig gestaltetem, 40-seitigen Booklet mit allen Texten und Hintergründen zu den Liedern.