Bremer Stadtmusikanten

Es war ein reicher Kaufmannssohn (Kloster)

Balladen | Geistliche Lieder | | 1843 |

mp3 anhören CD buch


Die Noten zu "Es war ein reicher Kaufmannssohn (Kloster)":

Es war ein reicher Kaufmannssohn (Kloster)

Es war ein reicher Kaufmannssohn
der wollt so gern in´s Kloster gohn
Kapuziner wollt er werden

Als er wohl vor das Kloster kam
trock er die Schell wohl daß es  klang
Guten Tag guten Tag Herr Bruder
Wo ist dann der Pater Gardian
ich wollt so gern mit ihm sprechen

Pater Guardian der ist nicht hier
er sitzt im Garten auf seinen Knieen
Er thät ihn freundlich grüßen
Er fiel wohl nieder auf seine Kniee
und küßt ihm Händ und Füße

Steh auf mein  Sohn was ist dein Begehr
Kapuziner wär ich gern
Laß dir ein Käppchen machen
Du bist ja ein reicher Kaufmannssohn
du kannst es wohl bezahlen

All wer hier  in das Kloster will
der muß auch meiden den kühlen Wein
den Tabak muß er meiden
das Kartens und das Würfelspiel
das muß er lassen bleiben

Soll ich das lassen bleiben
viel lieber will ich keiner Kapuziner sein
und tragen meinen Degen auf der Seite

Text und Musik: Verfasser unbekannt , vor 1843
u. a. in: Die deutschen Volkslieder mit ihren Singweisen (1843) —

mp3 anhören CD buch




Die Noten zu "Es war ein reicher Kaufmannssohn (Kloster)":

Es war ein reicher Kaufmannssohn (Kloster)

Empfehlung: Liebeslieder-Album

Liebeslieder

Preis der deutschen Schallplattenkritik für das Liebeslieder Album der Grenzgänger! Von Heines „Loreley“ über „Es waren zwei Königskinder“ bis zu einer an Elvis Presleys „Fever“ erinnernden Version von „Wenn alle Brunnen fliessen“. Am Ende dann Schillers „Ode an die Freude“ und ein Hochzeitstanz, der Mendelssohn-Bartholdy und Wagner vereint!. Ein außergewöhnliches Album mit aufwändig gestaltetem, 40-seitigen Booklet mit allen Texten und Hintergründen zu den Liedern.