Die Dänen rückten ein in Schleswig Holstein (1849)

Krieg in Schleswig-Holstein

Volkslieder » Soldatenlieder » ,

Die Dänen rückten ein in Schleswig Holstein

Die Dänen rückten ein
in Schleswig Holstein
sie wollten es wagen
Schleswig Holstein zu belagern
sie bauten frisch darauf
ihre Schanzen darauf

Der dänische General
schickte Truppen voran
Wollt Ihr Euch nicht ergeben
es kostet Euer Leben
Mit Pulver und Blei
schießen wir niemals vorbei

Wir lassen ja nicht
Schleswig-Holstein im Stich
wir woll´n uns nicht ergeben
und kost´ es das Leben
Wir lassen ja nicht
Schleswig-Holstein im Stich

Sie riefen überall
es lebe Prinz Karl
Und Prinz Karl, der soll leben
unser Hauptmann daneben
und alle Offizier´
Schleswig-Holsteiner sind wir

Text: Verfasser unbekannt (um 1849, nach „Die Franzosen brachen ein„)
Musik: eine Umgestaltung Die Franzosen brachen ein bei Mannheim überm Rhein
in: Deutscher Liederhort II (1893, Nr. 363)

Das Lied stammt aus dem Schleswig-Holsteinschen Kriege 1849. Vergl. dasselbe bei Ditfurth, historische Lieder von 1815— 1866, das. Nr. 73. Dort mit dem Anfange: die Dänen brechen ein.

Anmerkungen zu "Die Dänen rückten ein in Schleswig Holstein"

Im Liederhort Aus dem Untern-Westerwalde (Wölferlingen) und Kreis Ziegenhain um 1880.

"Die Dänen rückten ein in Schleswig Holstein" in diesen Liederbüchern

Schleswig-Holsteinisches Liederbuch (1924)

.