Der Streik fängt an, der Streik fängt an
Der Streik fängt jetzt erst richtig an
Die Schlichtung ist ein faules Ei
Nur Vollstreik bringt den Sieg herbei
Der Streik fängt an, der Streik fängt an
Drum fängt der Streik erst richtig an

Bei Thyssen und bei Mannesmann
Sagt jede Frau und jeder Mann
Wir woll’n nicht nur zur Sommerszeit
Nein, auch im Winter, wenn es schneit
Die Fünfunddreißig-Stunden-Woch
Und zwar mit vollem Lohn jedoch

Der Streik fängt an . . . (wie 1.. Strophe)

Wir steigen ein, wir steigen ein
Mit fünfunddreißig steig”n wir ein
In die Zweiunddreißig-Stunden-Woch
Für alle, das versteht sich doch
Drum steign wir ein, wir steigen ein
Wir steigen jetzt erst richtig ein

Der Streik fängt an …

Da kenn‘ wir nix, da kenn wir nix
Und dulden keine faulen Tricks
Wir hau’n den Bossen was vor’n Latz
Kämpfen um jeden Arbeitsplatz
Ja, daß das geht, ja, daß das geht
Zeigt unsre Solidarität

Der Streik fängt an . . .

Text: Von arbeitslosen Jugendlichen des Jugendzentrums „Pappschachtel“, Gelsenkirchen
Melodie nach: O Tannenbaum
in Arbeiterlieder aus dem Ruhrgebiet (1981)

Geschichte dieses Liedes:


Liederthema:
Liederzeit: (1980)
Region:

.