Bremer Stadtmusikanten

Als einst unser Herrgott die Erde gemacht (Dolomiten)

Als einst unser Herrgott die Erde gemacht
Da trennte er Falsches vom Echten
Er sonderte beides, den Tag und die Nacht
Und lehrte dem Starken das Fechten
Da reckten sich auf in gigantischer Pracht
In Welschland Tirols Dolomiten als Wacht
Habt Acht, welsche Freunde, Ihr schlechten!

Dem Monte Piano in vorderster Reih
Galt erst unserer Feinde Beginnen
Des Pustertals Helden mit Pulver und Blei
Sie jagten die Welschen von hinnen
Grad so wie der Adler bei Tag und bei Nacht
Die Jungen im Horste beschirmt und bewacht
So hüten sie treu seine Zinnen

So wachen, so kämpfen, so halten sie aus
Im Eise der Hochdolomiten
Die Edelweißschützen beschirmen das Haus
Vorm treulosen Söldling des Briten
Bald kommt auch, vom Jubel der Völker umbraust
Der Doppelaar Österreichs niedergesaust
Zerreißend den treulosen Dritten

Text: Verfasser unbekannt
Musik: auf die Melodie von „Ergo Bibamus

Kriegspropaganda Erster Weltkrieg – bekannt beim 2. Tiroler Kaiserjäger-Rgt. Ers. Btl. Beneschau b. Prag – Leutnant Wenter . Material von Professor A. Kutscher – DVA A 108 31 –
in der Soldatenlieder-Sammlung (1914-1918)

mp3 anhören CD buch







Liederthema: Soldatenlieder
Liederzeit: (1917)
Schlagwort: |
Region: , ,




IP Blocking Protection is enabled by IP Address Blocker from LionScripts.com.