Bremer Stadtmusikanten

Wenn ihr zu meiner Liebsten kommt (1740)

Liebeskummer | | | 1740 |

Wenn ihr zu meiner Liebsten kommt
sagt ihr´n guten Morgen
sprecht, es gehet mir sehr wohl
darf für mich nicht sorgen

Wenn sie keinen Kummer hat
darf sich keinen machen
bin ich ihr nicht gut genug
kann sie mich auslachen

Und wenn sie gestorben ist
bitt ich alle Bauern
daß sie mit zu Grabe gehn
und sie helfn betrauern

Meine rote sammtne Mütze
will ich schwarz verbrennen
und in einem Vierteljahr
eine Andre nehmen

Dieses spöttische Lied auf „Wo e kleins Hüttle steht“ stammt aus dem Berg-Lieder-Büchlein Um 1740,  Vgl E Fiedler  : Volksreime und Volkslieder in Anhalt – Dessau , Dessau 1847
in Deutscher Liederhort (1856)

Spätere Fassung:

Wenn du zu meim Schätzel kommst
Sag: Ich ließ sie grüßen
Wenn sie fraget, wie mir´s geht
wie es steht, wie mir´s geht
sag: auf zwei Füßen

Wenn sie fraget: ob ich krank
Sag: ich sei gestorben;
Wenn sie an zu weinen fangt
klagen fangt, weinen fangt
sag: ich komm morgen

Mädel, trau nit so wohl
du bist betrogen
daß ich dich gar nit mag
nimmer mag, gar nit mag
das ist erlogen

in Großes Volks-Liederbuch (ca. 1900)

mp3 anhören CD buch




Empfehlung: Liebeslieder-Album

Liebeslieder

Preis der deutschen Schallplattenkritik für das Liebeslieder Album der Grenzgänger! Von Heines „Loreley“ über „Es waren zwei Königskinder“ bis zu einer an Elvis Presleys „Fever“ erinnernden Version von „Wenn alle Brunnen fliessen“. Am Ende dann Schillers „Ode an die Freude“ und ein Hochzeitstanz, der Mendelssohn-Bartholdy und Wagner vereint!. Ein außergewöhnliches Album mit aufwändig gestaltetem, 40-seitigen Booklet mit allen Texten und Hintergründen zu den Liedern.