Unsa Hans haut Huasn an

Volkslieder » Kinderlieder »

Unsa Hans haut Huasn an

Unsa Hans haut Huasn an
und döi sann an z kloan
Hurchts, wöi da Wind weht
hurchts, wöi da Hahna kraht
Draußn af da Hullastaudn
sitzt a schäina Fink, Fink, Fin
Draußn af da Hullastaudn
sitzt a schäina Fink

Fallt da Mouda s heiern ein
kann do nit san
Schauts, wia si d Urschl draht
sechts, wia si d Lena blaht
Moidl, geh von Fenza weg
kimmt da Schneider, meck, meck, meck
Moidl, geh von Fenza weg
kimmt da Schneider, meck!

Text und Musik: Verfasser unbekannt – aus Böhmen
in: Preiss Singbuch – Zupfgeigenhansl (1908)

Liederthema: ,
Liederzeit: vor 1900 : Zeitraum:
Orte:
Geschichte dieses Liedes:

Zur Geschichte dieses Liedes:

Parodien, Versionen und Variationen: „Durch diese Reimlein wird das Kind frühzeitig an gutmütige Neckerei gewöhnt, so daß es dann später auf der Straße umgänglicher ist.“ (Kasseler Kinderliedchen, 1911)