Liederlexikon: Schneider

| 1970

Die Schneider und ihre sprichwörtliche Armut waren Anlaß für viele Redensarten:

  •  Aus dem Schneider
  • Beim Schneider hängenbleiben
  • Dem Schneider ist viel unter den Tisch gefallen
  • Den Schneider auf den Augen haben



"Schneider" im Archiv:

Die lauter Wahrheit

„Die lauter Wahrheit“, darinnen angezeiget, wie sich ein Weltlicher u. Geistlicher Kriegesmann in seinem Beruf verhalten soll. von Bartholomaeus Ringwaldt, Singe, 1608

Sein großes Lehrgedicht, „Die lauter Warheit“, welches seit 1585 19 Mal gedruckt wurde, nach Hoffmann’s Ausdruck ein wahrer Zeit- und Sittenspiegel Deutschlands. Er geht aus von dem im Reformationszeitalter häufig benutzten paulinischen Bilde der [...]

Es wohnt ein Müller an jenem Teich

Es wohnt ein Müller an jenem Teich
Lauf, Müller, lauf
Der hatt eine Tochter, und die war reich
Lauf, Müller, lauf
Wie die Katz nach der Maus
potz Himmeldonnerwetter, Müller, lauf, lauf, lauf
und tu dein Schlappmaul auf!

Nicht weit ab wohnt ein Edelmann
Der wollte des Müllers Tochter han

Der Edelmann hat einen Knecht
Und was [...]

Es wollt gut Schneider wandern

Es wollt gut Schneider wandern
Gen Hilperhausen,
Begegnet ihm der Zi, zi, zi
Bock, Bock, Bock, Meck meck meck,
Es tät ihm grausen.

Der Schneider ging den Berg auf
Begegnet ihm ein Geiß
Da sprach derselbig: Zi, zi, zi…
Wie machst du mir so heiß

Die Geiß gab ihm zu trinken
Aus einem Fingerhut,
da sprach derselbig: [...]


Mehr zu "Schneider"