Bremer Stadtmusikanten

Schneider

| 1970

Die Schneider und ihre sprichwörtliche Armut waren Anlaß für viele Redensarten:

  •  Aus dem Schneider
  • Beim Schneider hängenbleiben
  • Dem Schneider ist viel unter den Tisch gefallen
  • Den Schneider auf den Augen haben
mp3 anhören CD buch






"Schneider" im Archiv:

Zu Regensburg auf der Kirchturmspitz

Zu Regensburg auf der Kirchturmspitz da kamen die Schneider zsamm Da ritten ihrer neunzig, ja neunmal neunundneunzig, auf einem Gockelhahn Widewidewitt dem Ziegenbock, Meck meck meck dem Schneider Juchheirassa, juchheirassa! (gesprochen: „Wer da?“) Schneider meck, meck, meck Schneider meck, meck, meck Schneider meck, meck, meck, juchheirassa! Laß die Nadel sausen! Und als die Schneider Jahrstag […]

Ein Schloß auf dem Berge (Moselland)

Ein Schloß auf dem Berge ein Städtchen am Strand und ranken die Reben an sonniger Wand das ist meine Mosel – mein heimatlich Land Vorm Städtchen ein Häuschen mit blinkendem Schild wo goldig dem Zecher der Rebensaft quillt das ist meine Heimat entzückendstes Bild Im Häuschen ein Mägdlein so sauber und blank mit Äuglein so […]

Wir sind von einem flotten Schlag

Wir sind von einem flotten Schlagvereint zu schönem Bundewohl denken wir darüber nachwas bringt die nächste Stundedoch sollt´ die Erde untergehnwir werden Zeit genug ja sehn     Wo man uns winkt, da folgen wirmit leichtbeschwingtem FußeNoch gestern dort und heute hiermit frohem SangesgrußeAll´ unser Schmuck ein grüner Zweigdoch unsre Brust an Liedern reich Ein Ständchen für […]

Ich war ein Jüngling jung von Jahren (Karl Ludwig Sand)

Ich war ein Jüngling jung von Jahren ich zählte erst kaum zwanzig Jahr Da muß das Schicksal mir widerfahren daß ich als Mörder ja stehen mußte da Ich soll den Kotzebue ermorden Hat er mir je was Leids getan? Ach Schicksal, ändre meine Schmerzen wer. war an meinem Unglück Schuld daran Ich kam in Kotzebuens […]

Zwischen Köln und Paris

wo die neue Mode ist Zwischen Köln und Pariswo die neue Mode istSo machen die Herren Zwischen Köln und Pariswo die neue Mode istSo machen die Damen Zwischen Köln und Pariswo die neue Mode istSo machen die Schuster Zwischen Köln und Pariswo die neue Mode istSo machen die Schneider Zwischen Köln und Pariswo die neue […]

Singe wem Gesang gegeben

„Singe wem Gesang gegeben“ – diesen Spruch hört man heute noch ab und zu. Ludwig Uhland schrieb des Text des Liedes um 1813, es gibt einige Vertonungen dazu, so von Felix Mendelssohn-Bartholdy , Christian Schulz , Friedrich Schneider und Josef Hartmann Stuntz. Es gibt auch einige Nachdichtungen und Parodien.


Mehr zu "Schneider"