So hab ich nun die Stadt verlassen

mp3 anhören"So hab ich nun die Stadt verlassen" zum Anhören, als Download, als Buch oder als CD bei Amazon

So hab ich nun die Stadt verlassen
wo ich gelebet lange Zeit;
ich ziehe rüstig meine Strassen
es gibt mir niemand das Geleit.

Man hat mir nicht den Rock zerrissen –
es wär auch schade für das Kleid,
noch in die Wange mich gebissen
vor übergrossem, grossem Herzeleid.

Auch keinem hat’s den Schlaf vertrieben
dass ich am Morgen weiter geh’;
sie konnten’s halten nach Belieben
von einer aber tut’s mir weh

Text: Ludwig Uhland (1811)
Musik: Konradin Kreutzer (1818)
auch unter dem Titel: “So hab ich denn die Stadt verlassen”

Allgemeines Deutsches KommersbuchAlte und Neue Lieder (ca, 1910, erstes Heft) —

Liederthema: ,
Liederzeit: (1818)