Stille Nacht heilige Nacht

Stille Nacht Heilige Nacht Alles schläft, einsam wacht nur das traute heilige Paar. Holder Knabe im lockigten Haar schlaf in himmlischer Ruh! Stille Nacht! Heilige Nacht! Gottes Sohn, o wie lacht Lieb aus deinem göttlichen Mund, Da uns schlägt die rettende Stund’. Christ in deiner Geburt! Stille Nacht Heilige Nacht Die der Welt Heil gebracht, Aus des Himmels goldenen Höhn, Uns

Weiterlesen

Der Tag beginnt die Nacht vergeht (1818)

Der Tag beginnt die Nacht vergeht die Sonn aus Wolken aufersteht ein Morgenrot bricht aus der Nacht Ihr lieben Bürger, seid munter und wacht und lobet Gott in der Höhe Aus Königs Brust der Tag anbricht die Herrenschar erträgt ihn nicht sie schreit: “Zu was soll er taugen? er sticht und brennt in den Augen” Und Öffentlichkeit und Heimlichkeit rüsten sich gegeneinander

Weiterlesen

Preisend mit viel schönen Reden

Preisend mit viel schönen Reden ihrer Länder Wert und Zahl saßen viele deutsche Fürsten einst zu Worms im Kaisersaal “Herrlich”, sprach der Fürst von Sachsen “ist mein Land und seine Macht Silber hegen seine Berge wohl in manchem tiefen Schacht.” “Seht mein Land in üpp´ger Fülle” sprach der Kurfürst von dem Rhein “goldne Saaten in den Tälern auf den Bergen

Weiterlesen

Kommt Brüder trinket froh mit mir

Kommt, Brüder, trinket froh mit mir seht, wie die Becher schäumen! Bei vollen Gläsern wollen wir ein Stündchen schön verträumen. Das Auge flammt, die Wange glüht in kühnen Tönen rauscht das Lied: schon wirkt der Götterwein! schenkt ein! Doch was auch tief im Herzen wacht das will ich jetzt begrüssen. Dem Liebchen sei dies Glas gebracht der Einzigen, der Süssen!

Weiterlesen

Freiheit die ich meine

Freiheit, die ich meine die mein Herz erfüllt komm mit deinem Scheine süßes Engelsbild! Magst du dich nie zeigen der bedrängten Welt? führest deinen Reigen nur am Sternenzelt? Auch bei grünen Bäumen in dem lust´gen Wald, unter Blütenträumen ist dein Aufenthalt. Ach! das ist ein Leben, wenn es weht und klingt, wenn ein stilles Weben wonnig uns durchdringt Wenn die Blätter

Weiterlesen

Alles neu macht der Mai

Alles neu macht der Mai macht die Seele frisch und frei Laßt das Haus, kommt hinaus, windet einen Strauß! Rings erglänzet Sonnenschein duftend pranget Flur und Hain Vogelsang, Hörnerklang tönt den Wald entlang Wir durchzieh’n Saaten grün Haine, die ergötzend blüh’n Waldespracht – neu gemacht nach des Winters Nacht. Dort im Schatten an dem Quell rieselnd munter, silberhell klein und

Weiterlesen