Mein Schatz der ging zum Berg hinauf

Volkslieder » Liebeslieder » Liebeskummer »

Mein Schatz der ging zum Berg hinauf

Mein Schatz der ging zum Berg hinauf
weinte bitterliche Tränen
Schatz, ach Schatz, wo willst du hin?
Ach Schatz wo willst du hin?
Sollst bei mir bleiben!“

„Was soll ich denn nun bei dir tun?
Was soll ich bei dir machen?
denn du liebst einen andern Schatz
du liebst ein schönern Schatz
Tust mich auslachen.“

„Ich liebe keinen andern Schatz
ich liebe dich von Herzen
Wenn du nicht bei mir bleibst
und mir die Zeit vertreibst
so leid ich Schmerzen.“

Es gibt auch Mannsleut in der Welt
die sein so falsch als wie das Geld
denn wer aufs Wasser baut
und seinem Schatz vertraut
der ist verloren

Text und Musik: Verfasser unbekannt
J. Lewalter, Volkslieder aus Niederhessen III, Nr. 18.
Deutscher Liederhort II (1893, Nr. 663 „Mißtrauen“)

Liederthema:
Liederzeit: (1880)
Region:

Abweichungen im Text

Vergl. auch Kretzschmer II, Nr. 186, vermutlich überarbeitet:

Mein Schatz der lief zum Berg hinauf,
Schönstes liebes Gertrudchen!
Mit bitterm Weinen
Allerschönstes Gertrudchen.
(9 Str.)

"Mein Schatz der ging zum Berg hinauf" in diesen Liederbüchern

Ganz ähnlich aus der Diemelgegend, Mittler Nr. 830. „Mein Schatz det lauft zum Berge rauf.“ Böckel 97 D — . Zurmühlen Nr. 37. —

.