Zurmühlen von A - Z ..

Alle Lieder aus: "Zurmühlen".

Ach in Trauern muß ich leben sag woran hab ichs verschuld ? Weil mein Schatz mirs hat aufgeben muß ichs tragen mit Geduld Wo ich geh auf Weg und Straße Sehen mirs die Leute an Meine Augen geben Wasser, Ich kein Wort mehr sprechen kann. Vater, Mutter wollens nicht leiden Schönster Schatz, das weißt du ... Weiterlesen ... ...

Frauenlieder | Liebeskummer | Liederzeit: | 1837


An der Weichsel gegen Osten da stand ein Soldat auf Posten sieh da kam ein schönes Mädchen brachte Blumen aus dem Städtchen Ei, wohin du schöne Rose? Ei, wohin du Himmelsknospe? Ich bring Blumen dir zum Strauße und dann eile ich nach Hause Ganz verdächtig scheint die Sache du mußt mit mir auf die Wache ... Weiterlesen ... ...

Soldatenlieder | Liederzeit: | 1815


Ist es nicht ein arger Scherz Wenn der Kater in dem März Suchet seine Frau? Wenn er auf dem Dach rum springt Und sein lustig Liedlein singt: Rau, mau, miau! Kater, du bist voller Freud, Sag mir doch, was das bedeut Daß du so lustig bist? Hast du dich gefressen voll. Schreiest ja, als wärst ... Weiterlesen ... ...

Couplet | Liederzeit: | 1840


Nun wolln wir mal zu Markte gehn Lisken Kenk! Was solln wir auf dem Markte tun? Lambertes Kenk! Dir kaufen einen Mann Was soll ich mit dem Manne tun? Bei ihm schlafen Womit solln wir uns decken? Mit dem Pelz Dann laufen mir die Knechte nach. Mach die Türe zu! Die Thür hat kein Schloß ... Weiterlesen ... ...

Bauernlieder | Dialoglied | Ehelieder | Erotische Lieder | Liederzeit: | 1875


Steh nur auf, steh nur auf, du Handwerksgesell Die Zeit hast du verschlafen Die Vöglein singen im grünen Wald Der Fuhrmann tut schon fahren Ei was scher ich mich um der Vöglein Gesang und um des Fuhrmanns Fahren Ich bin ein junger Handwerksgesell Muss reisen fremde Straßen In Preußen liegt eine wunderschöne Stadt Berlin tut man sie ... Weiterlesen ... ...

Arbeitslieder-Handwerkerlieder | Liederzeit: | 1810


Wer wagts und will mich nehmen? Ich bin jeden Tag bereit In den Ehestand einzutreten, Ich Hab nicht lang mehr Zeit. Ewig ohne Mann zu sein, Wär für mich eine Höllenpein. Niemand braucht sich mein zu schämen, Ich bin schön von Angesicht Wer zum Weibe mich will nehmen, Der betrügt sich wahrlich nicht. Lunge und ... Weiterlesen ... ...

Brautlieder | Frauenlieder | | 1890