Wunderhorn von A - Z

285 Lieder - Wunderhorn

mp3 anhören CD buch

Buchsbaumes Rädle

Buchsbaumes Rädle Ein flächsene Schwing Mein Schatz heißt Antonele Wie freut mich das Ding. Als Hans vom Markt heimging, und seinem Schatz ein neu Spinnrad mitgebracht, und sich eine neue Peitsche gekauft hatte, sang er dieses Lied in Des Knaben Wunderhorn, III, 1808

Kinderreime | | 1808


Buko von Halberstadt (Zerbst)

Bukko von Halberstadt bring doch meinem Kinde was mit Was soll ich ihm bringen Rote Schuh mit Ringen schöne Schuh mit Gold beschlagen die soll unser Kindchen tragen Hurraso Burra fort Wagen und schön Schuh sind fort stecken tief im Sumpfe Pferde sind ertrunken Hurrah schrei nicht Reitersknecht warum fährst du auch so schlecht Altes Volkslied auf Burchard Bischof von

Kinderlieder | Kinderreime | Liederzeit: , | 1100


Bum Bam Beier die Katz mag keine Eier

Bum Bam Beier die Katz mag keine Eier was mag sie dann Speck aus der Pfann´ ei wie lecker ist unsere Madam´ in Des Knaben Wunderhorn ( 1808, III) — Macht auf das Tor (1905)

Kinderreime | | | 1808


Da drunten im Garten da ist ein schönes Paradies

Da drunten im Garten da ist ein schönes Paradies das ist so schön anzusehn daß man möcht drinne gehn daß man möcht drinne ja drinne gehn Und als ich in Garten nein kam schaut die schönen Blümelein an da brach ich mir eine Blum zu meinem Eigenthum zu meinem Eigen ja Eigenthum ich nahm es das Blümelein fein schloß es

Erotische Lieder | Liederzeit: | | 1808


Da oben auf dem Berge da rauschet der Wind

Da oben auf dem Berge da rauschet (sauset) der Wind da sitzet Maria (Frau Zwerge?) und wieget ihr Kind sie wiegt es mit ihrer schneeweißen Hand und braucht dazu kein Wickelband Diese Fassung aus Des Knaben Wunderhorn III. 1808 Anh. 60. Daher Münstersche Geschichten und Simrock Nr. 243. Pocci und Raumer, Kinderlieder 29 mit dem Anfang “Draußen auf dem Berge

Marienlieder | Weihnachtslieder | Liederzeit: | 1808


Das eigensinnige Kind

Es war einmal ein Kind eigensinnig und tat nicht, was seine Mutter haben wollte. Darum hatte der liebe Gott kein Wohlgefallen an ihm und ließ es krank werden, und kein Arzt konnte ihm helfen, und in kurzem lag es auf dem Totenbettchen. Als es nun ins Grab versenkt und die Erde über es hingedeckt war, so kam auf einmal sein

Kinderreime | Märchen | | 1900


Das Gäßle das i gange bin

Das Gäßle das i gange bin das Gäßle gä-n-i no das Schäzle wo-n-i gliebet ha das Schäzle lieb i no s ist no nit lang , daß gregnet het ´ die Baumle tröpflet no i hä n emol e Schäzle ghet i wett i hätt es no Jezt aber ist es gwanderet mit samt de Strümps und Schueh jezt hä-n-i

Liebeskummer | Liederzeit: | 1808


Der Bauer aus dem Odenwald der hat ein schönes Weib

Der Bauer aus dem Odenwald der hat ein schönes Weib dazu eine saubere Dienstemagd die war dem Bauer sein Freud Schiebe nach, schiebe nach schiebe langsam nach schiebe langsam, aber gut Und als die Bäurin auf den Jahrmarkt ging da war der Bauer froh er nahm die saubere Dienstemagd und ging mit ihr aufs Stroh Schiebe nach, schiebe nach schiebe langsam

Erotische Lieder | Liederzeit: | 1800


Der Kuckuck auf dem Zaune saß (1808, Goldschmied)

Der Kuckuck auf dem Zaune saß Es regnet sehr und er ward naß Da kam ein hoher Sonnenschein Der Kuckuck, der ward hübsch und fein Dann schwang er sein Gefieder Wohl übern See hinüber. Kuckuck, Kuckuck, Kuckuck Da wandte er sich schnelle her Er sang so traurig, bange, schwer Von rotem Gold ein Ringelein Ließ ich im Bett der Liebsten

Liebeslieder | Liederzeit: | | 1808


Der Lenz ist angekommen

Der Lenz ist angekommen! Habt ihr es nicht vernommen? Es sagen´s euch die Vögelein, es sagen´s euch die Blümelein: Der Lenz ist angekommen! Ihr seht es an den Feldern, ihr seht es an den Wäldern; der Kuckuck ruft, der Finke schlägt, es jubelt, was sich froh bewegt: Der Lenz ist angekommen! Hier Blümlein auf der Heide, dort Schäflein auf der

Frühlingslieder | Liederzeit: | , | 1811