Wolf´s Zeitschrift von A - Z


Das Brückenspiel (Ostera-Tor)

Haal up de Bruggen Zwei Kinder, die sich bei den Händen fassen und die Arme hoch halten, bilden eine Pforte, durch welche die andern, sich hintereinander festhaltend und bückend, durchschlüpfen. Der Letzte wird von den beiden Pförtnern wo möglich abgeschnitten und gehangen. Zum Eingang wird gesprochen: Haal up de Bruggen haal dal de Bruggen den leften, den wir fangen de

Allgemein | Liederzeit: | 1893


Eins zwei drei hacke Bohne nei

Eins zwei drei hacke Bohne nei hacke Bohne übern Tisch da kam die Katz und nahm den Fisch kam der Jäger mit der Peitsch haut die Katze über´s Kreutz Mau! Mau! da war ´ne goldene Frau! aus Pommerellen : Wolf´s Zeitschrift IV 438, Böhme weist darauf hin, daß die Verwandlung einer Katze in eine Frau heidnischer Aberglaube sei

Allgemein | | | 1895


Eins zwei drei in der Dechanei

Eins zwei drei in der Dechanei steht ein Teller auf dem Tisch kam die Katz und fraß den Fisch kam der Jäger mit der Tasch haut die Katze übern A – Schrie die Katze i mau,. mau Wo ist meine Frau? Meine Frau ist weggelaufen muß mir eine andere kaufen aus Pommerellen : Wolf´s Zeitschrift IV 436

Allgemein | | | 1890


Es war einmal a Königstochter

Die Mädchen reichen sich die Hände und bilden einen Kreis, in welchem ein Kind (die Hexe) auf dem Boden sitzt und dabei das Kleid ringsum und über dem Kopfe ausbreitet. Die Mädchen drehen sich und singen: Es war einmal a Königstochter die war ganz vermauert die Mauer muß man brechen Ziegel muß man stechen Alte Hexe , hänk dich an

Gefangenenlieder | | , , | 1897


Flix Flax Florian

Flix Flax Florian Es war einmal eine schöne Königstochter die war ganz vermauert Mauer muß man brechen Ziegel muß man stechen eine Hand ab Ausführung: Ein Mädchen (A) kniet in der Mitte, die übrigen halten mit beiden Händen das Kleid jenes Mädchens in die Höhe. Ein anderers Kind (B) geht um den Kreis herum und singt obiges Lied. Mit letzten

Allgemein | | , | 1890


Hühner und Habicht (Hühnlein braten)

Der Hühnerhabicht ( Weihe , Kükeweih ) hat einen Holzhaufen zu errichten und tut, als schüre er Feuer. Die übrigen Spieler, welche die Hühner vorstellen, haben einander hinten angefaßt. Der Vormann (Hahn) fragt, der Kükeweih antwortet: Kükeweih , wat hötst ( bläst) du ? Füer Wat schal dat Füer? Asch brennen Wat schal de Asch? Messen (Messer) wetzen Wat schölt

Allgemein | | 1860


Ich ging einmal nach Butzlabee

Ich ging einmal nach Butzlabee Da ging mir´s schlecht, 0 weh, 0 weh Da kam ich an ein Mühlenhaus Da guckten drei alte Hexen ´raus Die erste sprach: Komm, trink mit mir Die zweite sprach: Komm, iß mit mir Die dritte nahm en Mühlenstein Und warf ihn mir ans rechte Bein Da schrie ich: Au, au, au, 0 weh Ich

Allgemein | | | 1871


Ist die Brücke ganz

Ist die Brücke ganz? Nein sie ist entzwei Ich möchte gern hinüber Was geben Sie zum Pfande? Hunderttausend Taler und meinen letzten Schimmel aus Potsdam , goldene Brücke genannt , in : Wolf´s Zeitschrift : IV, 205 — nach Deutsches Kinderlied und Kinderspiel (1897)

Allgemein | | 1860


Marschiert durch die goldene Brücke

Marschiert durch, marschiert durch die goldene Brücke Sie ist entzwei, sie ist entzwei wir wolln sie wieder flicken Mit Garscho mit Einerlei mit zweierlei der Letzte muß gefangen sein ( Spielerklärung siehe die anderen Spiele unter “ Die goldene Brücke „) aus Danzig, nach Wolf´s Zeitschrift IV , 303 –  nach: Deutsches Kinderlied und Kinderspiel (1897)

Allgemein | | 1895


Mir reits ma durch

Mir reits ma durchMir reits ma durchdurch unsa goldani BruckaMer wern´s schon baunMer wern´s schon baunmit Gold und Silber beschlagenbeweinen, bezeinenden Letzten müeß ma hab´n aus Preßburg , Wolf´s Zeitschrift II, 190 — nach: Deutsches Kinderlied und Kinderspiel (1897)

Allgemein | | 2009




mp3 anhören CD buch