Volkstümliche Lieder der Deutschen von A - Z ..

Alle Lieder aus: Volkstümliche Lieder der Deutschen.

An einem Fluß, der rauschend schoß ein armes Mädchen saß. Aus ihren blauen Äuglein floß Manch Tränchen in das Gras. Sie wand aus Blumen einen Strauß Und warf ihn in den Strom. Ach, guter Vater, rief sie aus, Ach. lieber Bruder, komm! Ein reicher Herr gegangen kam Und sah des Mädchens Schmerz, Sah ihre Tränen, ... Weiterlesen ... ...

Küchenlieder | Liederzeit: | 1781


An einem Sommerabend im Schatten des heiligen Hains, da zechten die alten Deutschen auf beiden Ufern des Rheins Und sieh, des Wegs von ferren ein Römer kam zu Fuss; der sagte: “ Meine Herren mein Nam‘ ist Tacitus. Von Ihres Landes Sitten schreib‘ ich eine Biographie, drum wollte ich Sie bitten erklären Sie mir die!“ ... Weiterlesen ... ...

Deutschlandlieder und Vaterlandsgesänge | Trinklieder | Liederzeit: | 1872


Ännchen von Tharau ist´s, die mir gefällt sie ist mein Leben, mein Gut und mein Geld Ännchen von Tharau hat wieder ihr Herz auf mich gerichtet in Lieb und in Schmerz Ännchen von Tharau, mein Reichtum, mein Gut du meine Seele, mein Fleisch und mein Blut Käm alles Wetter gleich auf uns zu schlahn, Wir ... Weiterlesen ... ...

Liebeslieder | Liederzeit: , | 1778


Anke van Tharau öß, de my geföllt se öß myn Lewen. mihn Goet on mihn Gölt Anke van Tharau heft wedder eer Hart Op my geröchtet ön Löw on ön Smart Ante van Tharaw mihn Rihkdom mihn Goet Du mihne Seele mihn Fleesch on mien Bloet Quom allet Wedder glihk ön ons tho schlahn My ... Weiterlesen ... ...

Hochzeitslieder | Liebeslieder | Liederzeit: , | 1642


Auf, auf! ihr Brüder und seid stark der Abschiedstag ist da! Schwer liegt er auf der Seele, schwer Wir sollen über Land und Meer ins heiße Afrika Ein dichter Kreis von Lieben steht, ihr Brüder, um uns her: Uns knüpft so manches theure Band An unser deutsches Vaterland, Drum fällt der Abschied schwer. Dem bieten ... Weiterlesen ... ...

Auswandererlieder | Liederzeit: | 1787


Auf auf ihr lieben Leute den Wanderstab zur Hand noch weiter geht es heute noch weiter durch das Land Wer wollte sich nicht freuen Mit Herz und Muth und Sinn Wenn Lenz und Leben streuen Die Blüten vor uns hin Geht’s auch nicht immer eben Bergab folgt auf bergan So ist im Menschenleben Stets wechselvoll ... Weiterlesen ... ...

Wanderlieder | Liederzeit: | 1793


Auf auf wer deutsche Freiheit liebet wer Lust, für Gott zu streiten hat der Schein, den mancher von sich giebet verbringet keine Rittertat Wenn Fug und Ursach ist zu brechen wenn Feind nicht Freund mehr bleiben kann da muß man nur vom Sehen sprechen da zeigt sein Herz der deutsche Mann Lasst die von ihren ... Weiterlesen ... ...

Kriegspropaganda | Liederzeit: | 1624


Auf, auf, zum fröhlichen Jagen Auf, in die grüne Heid Es fängt schon an zu tagen Es ist die höchste Zeit Auf, bei den frohen Stunden Mein Herz ermuntre dich Die Nacht ist schon verschwunden Und Phöbus zeiget sich Seht, wie das Heer der Sterne Den schönen Glanz verliert Und wie sie sich entfernen Wenn ... Weiterlesen ... ...

Jägerlieder | Liederzeit: | 1724


Auf auf zum Kampfe Frankreichs Söhne die Freiheit ruft zur heißen Schlacht Auf dass nicht länger uns verhöhne mit frecher Stirn Tyrannenmacht Hört, Brüder, hört in allen Gauen wütet Mord, blinde Wut, Rachelust Man kämpft verzweifelt Brust an Brust man würgt die Kinder, würgt die Frauen Zum Kampfe seid bereit schart euch mit Heldenmut Wohlan, ... Weiterlesen ... ...

Arbeiterlieder | Freiheitslieder | Liederzeit: | 1846


Auf Bergen, da wehen die Winde so frisch In unseren Seen sind goldene Fisch´ Da singen und pfeifen die Vögel so hell Da tanzen und springen die Wasser so schnell Drum sind wir so fröhlich und singen so gern Ein Liedelein selig zum Lobe des Herrn Kein besseres Kissen in Freude und Schmerz Denn gutes ... Weiterlesen ... ...

Geistliche Lieder | Kinderlieder | Liederzeit: | 1835


Auf deinen Höhn du mein liebes Vaterland da blüht ja so schön die Blum am Waldesrand Die Blume blüht so blau, so blau im Sonnenschein und liebliches Grün schließt rings die Blumen ein Die Glockenblumen blühn so hell im Sonnenschein und liebliches Grün schließt rings die Blumen ein O Heimatland bist mir doch so hold ... Weiterlesen ... ...

Heimatlieder | Liederzeit: | 1800


Auf dem grünen Rasen wo die Veilchen blühn geht mein Schäfchen grasen in dem jungen Grün Auf der grünen Weide froh mein Schauern springt fühlt wie ich die Freude die der Frühling bringt Wo die Blümchen blinken an der Quelle Saum geht mein Schäfchen trinken schläft dann unter’m Baum Immer, Schäfchen, freue Dich der Herrlichkeit denn des Himmels Bläue ... Weiterlesen ... ...

Kinderlieder | Liederzeit: | 1824


Auf dem Meer bin ich geboren auf dem Meere ward ich gross; zu dem Meer hab ich geschworen es zur ewgen Braut erkoren: sinket drum des Todes Los auf dem Meer stirbt der Matros´ Schwingt der Mai die Sonnenflügel lacht ein heitrer Sommertag ziehen rebegrüne Hüge längs des Wassers Silberspiegel sing‘ ich bei dem Ruderschlag ... Weiterlesen ... ...

Maritime Schlager | Liederzeit: , | 1830


Auf dem Scheiterhaufen klaget bitterlich die Königin ach kein Retter, der zu kämpfen für die Unschuld, da erschien Hätt ich einen Sohn erzogen doch entrissen war er mir Werd verdorben von den Feinden die mich jetzt umringen hier Mein Gemahl du kannst es glauben Was man mir zu Schulden legt Du kannst mich zum Tod ... Weiterlesen ... ...

Balladen | Frauenlieder | Liederzeit: | 1830


Auf den Bergen die Burgen im Tale die Saale die Mädchen im Städtchen einst alles wie heut Ihr werte Gefährten wo seid Ihr zur Zeit mir, ihr Lieben, geblieben? Ach, alle zerstreut Die einen, sie weinen die andern, sie wandern die dritten noch mitten im Wechsel der Zeit auch viele am Ziele zu den Toten ... Weiterlesen ... ...

Abschiedslieder | Studentenlieder | Trauerlieder | Liederzeit: , | 1842


Auf den Schnee auf den Schnee folgt der grüne Hoffnungsklee wenn der Winter ist vergangen sollen neu die Blümlein prangen schwingt die Lerche sich zur Höh auf den Schnee auf den Schnee folgt der grünee Hoffnungsklee Wie Gott will, wie Gott will will ich gerne halten still Soll der Himmel sich verhüllen wird der Regen ... Weiterlesen ... ...

Frühlingslieder | Geistliche Lieder | Liederzeit: | 1844


Auf grünen Bergen wird geboren der Gott, der uns den Himmel bringt die Sonne hat ihn sich erkoren dass sie mit Flammen ihn durchdringt Er wird im Lenz mit Lust empfangen der zarte Schoß quillt still empor und wenn des Herbstes Früchte prangen, springt auch das gold’ne Kind hervor Sie legen ihn in enge Wiegen ... Weiterlesen ... ...

Trinklieder | Liederzeit: | 1801


Auf hoher Alp wohnt auch der liebe Gott er färbt den Morgen rot die Blümlein weiß und blau und labet sie mit Tau auf hoher Alp ein lieber Vater wohnt Auf hoher Alp erquickt sein milder Strahl das stille Weidetal des hohen Gletschers Eis glänz wie ein Blütenreis auf hoher Alp ein lieber Vater wohnt ... Weiterlesen ... ...

Geistliche Lieder | Liederzeit: | 1806


Auf, ihr Brüder, lasst uns wallen In den großen heil´gen Dom, Laßt aus tausend Kehlen schallen Des Gesangs lebend´gen Strom! Wenn die Töne sich verschlingen, Knüpfen wir das Bruderband, Auf zum Himmel Wünsche dringen Für das deutsche Vaterland, Auf zum Himmel Wünsche dringen, Dringen für das deutsche Vaterland. In der mächt´gen Eichen Rauschen mische sich ... Weiterlesen ... ...

Deutschlandlieder und Vaterlandsgesänge | Lob der Musik | Liederzeit: , , | 1838


Auf ihr meine deutschen Brüder! feiern wollen wir die Nacht. Schallen sollen frohe Lieder, bis der Morgenstern erwacht, Laßt die Stunden uns beflügeln! Hier ist echter deutscher Wein, ausgepreßt auf deutschen Hügeln, und gereift am alten Rhein Wer im fremden Tranke prasset meide dieses freie Land; wer des Rheines Gaben hasset, – trink als Sklav ... Weiterlesen ... ...

Deutschlandlieder und Vaterlandsgesänge | Politische Lieder | Trinklieder | Liederzeit: , | 1772


Auferstehn, ja auferstehn wirst du mein Staub, nach kurzer Ruh Unsterblich`s Leben wird, der dich schuf, dir geben Halleluja, halleluja Wieder aufzublühn werd ich gesät Der Herr der Ernte geht und sammelt Garben uns ein, uns ein die starben! Halleluja, halleluja Tag des Danks, der Freudentränen Tag Du meines Gottes Tag Wenn ich im Grab ... Weiterlesen ... ...

Geistliche Lieder | Grabgesänge | Liederzeit: | 1759


Aus deinen blauen Augen strahlet Liebe aus deinem Herzen fließen sanfte Triebe ach wenn du wüßtest wie ich dich liebe bei dir allein kann ich nur glücklich sein Nimmermehr! ach werd ich dich vergessen von deiner Liebe darf ich nicht mehr sprechen o sieh, ich leide, mir fehlts an Freude Ich darf nicht lieben, darf ... Weiterlesen ... ...

Küchenlieder | Liebeskummer | Lieder vom Tod | Liederzeit: | 1846


Aus dem Himmel droben fällt ein goldner Schnee auf die Erde hin, mir in’s Herz hinein im Gebirge dort da strahlt es hell und licht aber meine Tränen trocken nicht O du liebes Tal, du mein Heimatstal säh ich dich nur noch ein einzigmal Wenn das Klosterglöcklein schlägt um Mitternacht Hab ich tausendmal an mein ... Weiterlesen ... ...

Frauenlieder | Liebeskummer | Liederzeit: | 1890


Aus dem Himmel ferne wo die Englein sind schaut doch Gott so gerne her auf jedes Kind Höret seine Bitte treu bei Tag und Nacht nimmt´s bei jedem Schritte väterlich in Acht Gibt mit Vaterhänden ihm sein täglich Brot hilft an allen Enden ihm aus Angst und Not Sagt´s den Kindern allen daß ein Vater ... Weiterlesen ... ...

Geistliche Lieder | Liederzeit: | 1837


Aus der Jugendzeit, aus der Jugendzeit klingt ein Lied mir immerdar O wie liegt so weit, o wie liegt so weit was mein einst war! Was die Schwalbe sang, was die Schwalbe sang die den Herbst und Frühling bringt ob das Dorf entlang, ob das Dorf entlang das jetzt noch klingt? „Als ich Abschied nahm, ... Weiterlesen ... ...

Heimatlieder | Lieder von Alt und jung | Liederzeit: | 1830


Volkstümliche Lieder der Deutschen von A - Z:

 

Volkstümliche Lieder der Deutschen