Mädchen geh du nur heim

Mädchen, geh du nur heim
’s wird bald zehn Uhre sein
Geh und leg dich nieder
und steh morgen wieder
bei Zeiten auf, bei Zeiten auf

Kannst du nicht schlafen ein
So nimm ein Schlaftrunk ein
Trink ein Schälchen Tee
Was schadet dir Kaffee
Oder ein Glas Wein?
Dann schläfst du ein

Verlaß dich nur auf mich
Ich hei – heirate dich
Wenn wir Hochzeit machen
Wird mein Mädchen lachen
Und munter sein

Die Lieb ist rosenrot
Sie liebt bis in den Tod
Eh ich ward geboren
Hab ich schon geschworen
Ewig treu zu sein

Text und Musik: Verfasser unbekannt
Deutscher Liederhort II (1893, Nr. 633 „Übermut“)

Text aus Ludwig Uhland’s Nachlaß (um 1820 für ihn aufgeschrieben)

Anmerkungen zu "Mädchen geh du nur heim"

Die 3. Strophe hier zurecht gerückt. Melodie und ziemlich gleicher, besserer Text aus der Wetterau 1890.
Die Melodie gleicht der zu „Johann von Nepomuk„.

.