Kriegslieder von A - Z

Kriegslieder im Volksliederarchiv von A - Z:

S

Saucisses de Strasbourg (Straßburger Würstchen)

Je viens de faire un petit chanson Je m’ adresse simplement aux garcons Méfiez-vous de petites femmes Vous savez, qu’ elles sont infames A la guerre vous avez vu l’ennemi Se balader dans touts les pays Et tout ca c’était simplement pur Un petit’ tout de saucisse de Strasbourg Avant la guerre elles avaient bien … Weiterlesen …

Sauft Soldaten (An die Soldaten)

Sauft, Soldaten Daß das Blut Heißer durch die Adern rinnt Saufen macht zum Sterben Mut Sauft! Die Zeit der Heldentaten Fordert saftige Teufelsbraten Sauft! Der heilige Krieg beginnt Sauft und betet Gott erhört Liebevoll der Gläubigen Ruf Wünscht, daß er den Feind zerstört Wenn ihr über Leichen tretet Dankt dem Herrn, zu dem ihr flehtet … Weiterlesen …

Schatz ach Schatz reise nicht so weit von mir

Schatz, ach Schatz, reise nicht so weit von mir Im Rosengarten will ich dein warten Im grünen Klee, Im weißen Schnee Mein zu erwarten das brauchest du ja nicht geh du zu einer Reichen, zu deinesgleichen ist mir eben recht, ist mir eben recht Ich heirat nicht nach Geld und nicht nach Gut Eine treue Seele, tu ich erwähle Wer´s glauben tut,  wer´s glauben tut Wer´s … Weiterlesen …

Schatz du bleibst hier und ich muß fort

Schatz du bleibst hier und ich muß fort ach Gott, wie wird mir´s gehen wer weiß, ob wir ein einzigsmal uns beide wiedersehen Jetzt steig ich auf mein Pferdchen auf meine Augen sind voll Wasser Ach großer Gott jetzt muß ich fort ich muß mein Schatz verlassen Ich muß dich verlassen und ziehn ins Feld … Weiterlesen …

Schatz ich sag dirs mit einem Wort (Deserteur)

Schatz ich sag dirs mit einem Wort morgen früh marschiern wir fort kommen wir an der Grenze an halten uns die Bauern an ach was haben wir getan Und ihr Bauern all ganz insgemein wir wollen euch gehorsam sein tuts mir doch mein Bitt gewährn tuts mir doch mein Bitt gewährn dass ich jetzund muß … Weiterlesen …

Schatz mein Schatz jetzt heißt es scheiden

Schatz mein Schatz jetzt heißt es scheiden reich noch einmal mir die Hand Kämpfen, siegen, bluten, leiden gilt´s für´s deutsche Vaterland Wenn die Kugel schont mein Leben das sollt´ eine Freude geben Gott, der Herr, erhört dein Flehn schenkt uns einst ein Wiedersehn Ostwärts geht´s durch blut´ge Spuren treulich folgt der Liebe Gruß auf der … Weiterlesen …

Schätzchen meiner Seele

Schätzchen meiner Seele bald verlaß ich dich und du bleibst mir ewig unveränderlich Hier auf dieser Stelle schwör ich Schätzchen dir und du tust desgleichen einen Schwur zu mir Diesen Schwur zu halten das sei unsre Pflicht gegen die stolzen Franzosen Mädchen weine nicht Mädchen laß dein Weinen weil ich scheiden muß komm in meine … Weiterlesen …

Schau dort den Jüngling schau dort das Mädchen

Schau dort den Jüngling schau dort das Mädchen wie sie zum letztenmal beisammen stehn denn ermuß scheiden noch die Stunde muß in den blutgen Krieg zur Fahne gehn Das Mädchen weinet so sehr wie ist mein Herz so schwer Ach Schatz mein Schatz wer weiß, ob wir uns wiedersehn Noch jüngst da lachten die bunten … Weiterlesen …

Schauts ihr lieben Leutel (Landsknecht-Tanz)

Schauts, ihr lieben Leutel betracht‘ mich fein recht ob ichs nit bin ein braver Landsknecht? Hab i nit a schöns Hüterl auf und a schön‘ Federn drauf? Mei Federn mei Hut steht mir nit Alles so gut ? Zusatz zu jeder folgenden Strophe: Mei Knöpferln, mei Mützerl, mei Federn, mei Hut. (Text hat noch 2 Strophen) … Weiterlesen …

Scheiße

Scheiße auf dem Autodach helei helei loho wird bei hundertachtzig flach. helei helei loho Scheiße in der Aktentasche schützt vor Stoß die Thermosflasche Scheiße in der Badehose gibt im Schwimmbad braune Sauce Scheiße auf Computerschirmen tut den User arg erzürnen Scheiße in den Einkaufstaschen hält die Kinder ab vom naschen Scheiße aus erwachsnen Mündern hört … Weiterlesen …

Schier dreissig Jahre bist du alt (Der alte Mantel)

Schier dreissig Jahre bist du alt Hast manchen Sturm erlebt Hast mich wie ein Bruder beschützet Und wenn die Kanonen geblitzet Wir beide haben niemals gebebt Wir lagen manche liebe Nacht Durchnässt bis auf die Haut Du allein, du hast mich erwärmet Und was mein Herze gehärmet Das hab ich dir, Mantel, vertraut Geplaudert hast … Weiterlesen …

Schill ist tot er gab sein Leben

Schill ist tot er gab sein Leben schnell schlug seine Todesstund als er war vom Feind umgeben in der edlen Stadt Stralsund Dänen und Holländer kamen die ihn grausam attackiert die ihn auch gefangen_nahmen als er tödlich fiel blessiert Schill wollt es noch einmal wagen Griff in ihrer Flanken ein Wehrt euch Brüder, tut er … Weiterlesen …

Schirrt die Rosse schirrt die Wagen

Schirrt die Rosse, schirrt die Wagen Eilet zu dem Pulvertor! Kanoniere aufgesessen, aufgesessen, und das Liebchen nicht vergessen. Laßt sie laufen, laßt sie traben, Laßt sie gehen im Galopp Über Sümpfe, über Graben, über Graben, immer fort von diesem Ort. Aufgefahren, abgesessen, Abgeprotzt und schnell chargiert, Dort auf jenes Ungeheuer, Ungeheuer richten wir das schnelle … Weiterlesen …

Schlacht du brichst an (Trinklied)

Schlacht, du brichst an grüßt sie in freudigem Kreise laut nach germanischer Weise Brüder, heran Noch perlt der Wein Eh die Posaunen erdröhnen Laßt uns das Leben versöhnen Brüder schenkt ein Gott Vater hört Was an des Grabes Toren Vaterlands Söhne geschworen Brüder ihr schwört Vaterlands Hort Woll n wir’s aus glühenden Ketten Tot oder … Weiterlesen …

Schön ist´s dem Tod im Feld

Schön ist´s dem Tod im Feld Fürs Vaterland als Held Entgegengehn Wenn rings der Schlachtruf schallt Furchtbar der Donner hallt Ruhig das Herz und kalt Hoffen und stehn Was hilft’s früh oder spät Alles hinunter geht Zur Ewigkeit Drum wählt das schönste Los Sterben von Feind’s Geschoß Dann nennt Euch brav und groß Die spätste … Weiterlesen …

Schön ists unter freiem Himmel

Schön ist´s unter freiem Himmel stürzen in das Schlachtgetümmel wo die Kriegstrompete schallt wo die Rosse wiehernd jagen wo die Trommeln wirbelnd schlagen wo das Blut der Helden wallt Schön ist´s wenn der alte Streiter in der Feldschlacht stolz und heiter unsre Brust mit Mut erfüllt wenn aus donnerndem Geschütze furchtbar wie des Himmels Blitze … Weiterlesen …

Schöne Minka ich muß scheiden

Schöne Minka, ich muß scheiden ach, du fühltest nicht das Leiden fern auf freudenlosen Heiden fern zu sein von dir Finster wird der Tag mir scheinen einsam werd ich gehen und weinen auf den Bergen, in den Hainen ruf ich, Minka, dir Nie werd ich von dir mich wenden mit den Lippen, mit den Händen … Weiterlesen …

Schöns Schätzeli sag du mir (1906, Schweiz)

Schöns Schätzeli, sag du mir warum du so traurig bist hast en andere auf der Seite der dir noch viel lieber ist? En anderen hab ich nicht dich aber mag ich nicht geh du nur weiter und gibt ein  Reiter bis daß i di nöme gsieh Als ich ein Reiter bin ein Brieflein schreib ich … Weiterlesen …

Schönster Schatz tu mir erlauben (Nachtpatrouille)

Schönster Schatz tu mir erlauben eine kleine Viertelstund deinen Rosenmund zu küssen eh die Nachtpatrouille kommt Meinen Rosenmund zu küssen ei, das kann ja wohl geschehn Aber schönster Schatz, du mußt auch wissen ob wir hier auch sicher stehn Was seh´ich in der Ferne und was kommt von fern daher Tritt ein wenig näher und … Weiterlesen …

Schwerin der hat uns kommandiert

Schwerin der hat uns kommandiert er hat die Truppen angeführt Potz tausend alle Wetter hieben wir nicht drein bei Prag aber büßten wir den Feldherrn ein trallerallala trallerallala An Zorndorf denk ich all mein Tag da kriegt ich ein´n Musketenschlag davon ward ich von Zorn entbrannt und habe das Dorf Zorndorf genannt Seine Exzellenz. der … Weiterlesen …

Seesoldaten lustig Leben

Seesoldaten lustig Leben sind mit lauter Lust umgeben bald nach Süden, bald nach Nord treiben uns die Wellen fort Kommen wir nach Engelland ei da sind wir schön bekannt schiffen uns im Hafen ein wo die schönsten Mädchen sein Auch im fernen Afrika sind gleich schwarze Mädchen da reichen freundlich uns die Hand seid willkommen, … Weiterlesen …

Seht die (X) Kompagnie (Kompagnielied)

Seht die (X) Kompagnie ei, wie exerzieret sie Seht, wie sie die Beine streckt Griffe macht sie wie geleckt Alles wie am Schnürchen geht auf Kommando stille steht Rühret sich, bei meiner Ehr´ keine Helmesspitze mehr Tra la la … Des Morgens schon in aller Früh lustig wieder stellet sie Tornister hat sie aufgepackt daß … Weiterlesen …

Seht ihr das Kreuz am Friedhof dort (Sedan)

Seht ihr das Kreuz am Friedhof dort geziert mit einem Jägerhut? Da ruhn die meisten Brüder schon vom zehnten Jägerbataillon Der Herr Major, ein tapfrer Mann ruht auch bei seinen Jägern schon, im Todessschlummer eingewiegt noch in dem Grabe unbesiegt Am Grabe steht ein Jäger dort betrachtet sich den stillen Ort; gestützt auf seinen Flintenlauf … Weiterlesen …

Seht ihr das Kreuz am Kirchhof dort

Seht ihr das Kreuz am Kirchhof dort geschmückt mit einem Jägerrock wer ruhet dort in Gottes Hut manch tapfer treu Soldatenblut Der Herr Major, ein tapfrer Mann ruht auch bei seinen Jägern schon im Todesschlummer eingewiegt liegt er im Grab noch unbesiegt O schone es! Ein Jäger dort betrachtet diesen stillen Ort gestützt auf seinen … Weiterlesen …

Seht seht, ihr deutschen Brüder

Seht seht, ihr deutschen Brüder mit uns ist es geschehn wir werden arretieret und in Arrest geführt. Wir kommen in einen Kerker In eine finstre Gruft Da hört man Niemand sprechen Als wenn die Schildwach ruft An einem heitern Morgen Wohl um die neunte Stund Ließ mich der Richter rufen Zu sagen den reinsten Grund. Ich … Weiterlesen …

Alle Kriegslieder

Kriegslieder von A - Z:


Kriegslieder chronologisch


Derzeit sind mehr als 10.000 Volkslieder und Liedertexte im Archiv. Dazu kommen weit mehr als 1000 Kinderreime und hunderte Spiele für Kinder.