Kriegslieder von A - Z

Kriegslieder im Volksliederarchiv von A - Z:

M

Mackensen der edle Ritter fuhr wie Sturm und Ungewitter

Mackensen der edle Ritter fuhr wie Sturm und Ungewitter übers falsche Ostland her Neben Hindenburg, dem Riesen sei sein Name hochgepriesen Dank und Ehre seinem Heer Ostmark, rühm in als Befreier der vor Schande dich und Feuer der Kosaken treu bewahrt Bei Wlozlawek ward gerungen und der wilde Bär bezwungen von dem Helden eisenhart Dann … Weiterlesen …

Mädchen meiner Seelen (1805)

Mädchen meiner Seelen, bald verlaß ich dich Aber sieh, ich bleibe unveränderlich Ob mich gleich das Schicksal weit von dir entfernt Bleibt mein Herz dein eigen, welches vor Liebe brennt Hier auf dieser Stelle schwör ich Mädchen dir Und du tust desgleichen einen Eid mit mir Heilig den zu halten, das ist unsre Pflicht Selbst … Weiterlesen …

Mädchen meiner Seelen bald verlaß ich ich

Mädchen meiner Seelen bald verlaß ich ich und du bleibst mir ewig unabänderlich Dort auf dieser Straße schwur ich, Mädchen, dir und du tatst desgleichen einen Schwur zu mir Diesen Schwur zu halten das sei unsre Pflicht Jetzo gehts zum Kampfe Mädchen weine nicht Mädchen, laß das Weinen weil ich von dir muß komm in … Weiterlesen …

Mädel nun wein nicht mehr (Musketiers Abschied)

Mädel nun wein nicht mehr laß doch das Klagen fällt auch der Abschied schwer du mußt ihn tragen Hörst du des Reiches Ruf an seine Streiter Mädel, ich lieb dich doch ich muß weiter Laß all die Traurigkeit was helfen Tränen hin geht die schwere Zeit mit ihr das Sehnen Du hast genug von mir … Weiterlesen …

Mädel von Tittelbach

Mädel von Tittelbach Hast du dei Votzel noch Weise mal ha (her) Ich will´s emal sah Als Parodie auf das Feierabendsignal der Soldaten in Erotische Volkslieder aus Deutschland (1910)

Mademoiselle voulez vous

Mademoiselle, mademoiselle voulez vous Voulez-vous faire l’amour pour cent sous? Non Monsieur, non Monsieur je ne veux pas Car cent sous, ça ne suffit pas ( Überstzung:) Fräulein, Fräulein, wollen Sie Liebe machen für ein paar Groschen? Nein, mein Herr, nein, mein Herr ich nicht will Für unter hundert, ist es nicht genug. Text: Verfasser unbekannt , 1914 … Weiterlesen …

Mag´s krachen im Osten und Westen

Mag´s krachen im Osten und Westen mag´s krachen auf brandender See Mag beben die Welt in den Festen ich steh hier treu,wo ich steh Hier harre ich aus auf dem Posten auf den mich mein Kaiser gestellt Ihr Schergen im Osten und Westen kein Deutscher, der räumt euch das Feld Und reißt eine Kugel mich … Weiterlesen …

Mägdelein Mägdelein magst mich nimmer leiden

Mägdelein Mägdelein magst mich nimmer leiden magst die bunten Schnürelein mir am Rock nicht meiden Gib wohl acht, gib wohl acht, was soll es bedeuten daß sie nicht mehr bunt die Tracht, wie zu andern Zeiten Krieg ist heut, Krieg ist heut, und ich muß von hinnen und ich habe keine Zeit für das bunte … Weiterlesen …

Malbrough s’en va-t-en guerre

Malbrough s’en va-t-en guerre Mironton, mironton, mirontaine Malbrough s’en va-t-en guerre Ne sait quand reviendra. Ne sait quand reviendra Il reviendra (z‘) à Pâques Mironton, mironton, mirontaine Il reviendra (z‘) à Pâques Ou à la Trinité. Ou à la Trinité La Trinité se passe Mironton, mironton, mirontaine La Trinité se passe Malbrough ne revient pas. … Weiterlesen …

Malheur la guerre

Malheur la guerre, Nix pomme-de-terre, Misère est partout, Papa im Krieg, Mama fic-fic, Toujours machine kaputt. Soldat allemand, Très bon coucher, Avec madame français Soldat allemand Très bon fic-fic Avec madame Belgique (Übersetzung:) Unglück Krieg Nix Kartoffel Armut immerzu Papa im Krieg, Mama Fic-Fic, Maschine immer kaputt. Deutsch Soldaten Sehr gut im Bett Mit Frau Französisch Deutsch … Weiterlesen …

Man lobe wie man loben kann (Lob der Infanterie)

Man lobe wie man loben kann was der und jener schafft der Infant´rist geht doch voran er ist des Heeres Kraft Er träumt nicht gleich von Tod und Sarg vor einer Batterie macht sie es gar zu bunt und arg je nun – so nimmt er sie Sprengt eine Retiterschar heran wir fällen Bajonett und … Weiterlesen …

Manöver im Land der Weckruf erschallt

Manöver im Land der Weckruf erschallt im Städtel sich´s regt, ´s läuft alles bewegt Soldaten, die hier geweilt im Quartier die stehen zur Zeit zum Abmarsch bereit Jetzt schmettert es hell. In Marsch jetzt sich schnell das ganze Militär „Geschultert´s Gewehr!“ Die Tambours voran, Musik hintendran die Jugend voraus, zum Städtel hinaus Holdes Mädchen hinterm … Weiterlesen …

Maria Theresia zeuch nicht in den Krieg

Maria Theresia, zeuch nicht in den Krieg du wirst nicht erfechten den herrlichen Sieg Was helfen dir alle die Reiter und Husaren und alle Kroaten dazu Marschieren auch dir zu Gefallen ins Feld alle die großen Nationen der Welt wollen doch sehn, ob der Ruß und der Franzose was gegen uns ausrichten kann Glaubst du … Weiterlesen …

Marmelade Marmelade

Marmelade, Marmelade Ist der einz´ge Frass im ganzen Staate ´s ist zum Schrei´n, ´s ist ein Malör ´s gibt ja wirklich keine, keine Butter mehr Marmelade, Marmelade Ist der schönste Frass im Deutschen Staate Darum schwären auch die Mädels sehr Für das Deutsche Marmeladenmilitär! Erste Strophe unter DVA A 107899 und zweite Strophe unter DVA … Weiterlesen …

Marschieren ist heut unsere Lust

Marschieren ist heut unsere Lust Marschieren ist heut unsere Lust Marschieren Das müßt ein schlechter Deutscher sein der nicht mit zög in Frankreich ein in Frankreich Die Väter haben´s uns gelehrt die Väter Sie schlugen kühn der Feinde Schar die Neid und Haß dem Volk gebar die Väter Held Blücher, Marschall Vorwärts war´s Held Blücher … Weiterlesen …

Marschieren wir durch´s Frankenland

Marschieren wir durchs Frankenland Nach Mainz, das uns sehr wohl bekannt Wo jetzt stehn die Franzosen Wir rucken vor das Mainzisch Tor Zum Trutz! noch immer mehr hervor Mit Pulver und Geschossen Prinz Coburg schickt Trompeter hin Es sollt zur Übergabe Cüstine Sich nun bald resolvieren Die Deutschen stunden stark davor Mit ihrem ganzen Kriegescorps … Weiterlesen …

Marschieren wir in das Frankenland

Marschieren wir in das Frankenland Stadt Würzburg ist uns wohlbekannt, Frühmorgens leuchtet uns der Tag Und als man über den Maine sach, General Wrede schickt einen Trompeter hinein Was sich General Turreau thut bilden ein Der Kommandant hierauf zur Antwort gab: „So kann mir das nicht gehen ab!“ General Turreau schickt eine schnelle Post Die … Weiterlesen …

Marschieren wir in das türkische Land

Marschieren wir in das türkische Land Stadt Belgarad ist uns wohlbekannt, Fruhmorgens und als der Tag anbrach, Daß man über die Donau sach, General Laudon schickt einen schnellen Bot Nach Belgarad zu laufen fort: Der Pascha hierdrauf zur Antwort gab: „So kann das aber nicht laufen ab; Der Pascha schickt einen schnellen Bot Nach Konstantinopel … Weiterlesen …

Marschieren wir in´s Italialand

Marschieren wir in’s Italialand Fontana ist uns wohlbekannt, Fruh morgens, als der Tag anbrach Da stürmet einher auf uns so jach, General Koloredo, der tapfere Held Der zeigt sich gar behend im Feld, Ihr Kavallerie konnt’s g’winnen nicht mehr Dragoner die jagen sie kreuz und queer, Text und Musik: Verfasser unbekannt auf die Melodie: Marschieren wir … Weiterlesen …

Maschinengewehr Maschinengewehr

Maschinengewehr Maschinengewehr dich holten sie aus der Hölle her Spei´st Feuer und Blei, auf wen einerlei hinein die Geschoß ´auf Reiter und Roß das stürzt und wären es ganze Reih´n wer kann in dem Krieg noch grausamer sein Maschinengewehr Maschinengewehr dich holten sie aus der Hölle her Maschinengewehr Maschinengewehr wo du bei uns bist, kein … Weiterlesen …

Mein Arm wird stark und groß mein Mut

Mein Arm wird stark und groß mein Mut gib, Vater, mir ein Schwert Verachte nicht mein junges Blut ich bin der Väter wert! Ich finde fürder keine Ruh im weichen Knabenstand ich stürb, o Vater, stolz wie du den Tod für´s Vaterland Schon früh in meiner Kindheit War mein täglich Spiel der Krieg. Im Bette … Weiterlesen …

Mein Herz ist so traurig (in Arrest)

Mein Herz ist so traurig meine Augen voll Tränen weil ich von dieser Welt Abschied muß nehmen Vorher, da wußt ich nichts von keinem Leiden jetzt aber weiß ich nichts von keinen Freuden Vorher, da ging es mir nach meinem Verlangen jetzt aber sitz ich hier im Arrest gefangen Ach Eltern, liebe Eltern mein straft … Weiterlesen …

Mein Lieb ist weit ach weit von hier

Mein Lieb ist weit, ach! weit von hier dort, wo die Wolken ziehn mein liebend Herz sehnt sich zu ihr zu ihr nur zieht´s mich hin. Doch steh´ ich hier auf ferner Wacht und starre einsam in die Nacht „Wer da?“ Die Blätter regen sich vom Nordwind aufgeweht; sie zeigen mir, wie alles hier bei … Weiterlesen …

Mein Liebchen ade wir müssen marschieren

Mein Liebchen, ade, wir müssen marschieren Du weinest vor Weh, mich bald zu verlieren hörst du die Trommeln? Ade, ade Trum trum Trum trum Trum trum Trum trum hörst du die Trommeln? Ade, ade Mein Liebchen, ade, bald müssen wir tanzen auf blutigem Klee, mit Russen und Franzen Hörst du die Hörner? ade, ade Trari … Weiterlesen …

Mein Liebchen hat zwei Äugelein (wupp wupp wupp)

Mein Liebchen hat zwei Äugelein mein Liebchen hat zwei Augn wenn ich drein schaue, wupp, wupp, wupp wie sind sie blaue, wupp, wupp, wupp woran ich meine, meine Freude hab Mein Liebchen hat ein Mündelein mein Liebchen hat ein Mund wenn ich drauf küsse, wupp, wupp, wupp wie ist´s so süße, wupp, wupp, wupp woran ich meine, … Weiterlesen …

Alle Kriegslieder

Kriegslieder von A - Z:


Kriegslieder chronologisch


Derzeit sind mehr als 10.000 Volkslieder und Liedertexte im Archiv. Dazu kommen weit mehr als 1000 Kinderreime und hunderte Spiele für Kinder.