Liedergeschichte: Der Gott der Eisen wachsen ließ

Parodien, Versionen und Variationen von Der Gott der Eisen wachsen ließ


mp3 anhören CD buch

Auf Brüder laßt in froher Lust

Auf, Brüder, lasst in froher Lust die vollen Gläser klingen, lasst hell das Lied aus eurer Brust sich auf zum Himmel schwingen! Die Freude winkt, von dannen fliehn die Sorgen und die Schmerzen und der Begeist´rung Flammen glüh´n empor in unsre Herzen Das erste Glas dem Vaterland dem Kaiser soll es klingen; der alten deutschen Treue Band lasst uns aufs

Deutschlandlieder | Liederzeit: | 1882


Der Gott der Bismarck werden ließ

Der Gott, der Bismarck werden ließ, hat’s gut mit uns gemeinet als er den Odem in ihn blies da wollt er uns geeinet Der Jammer endlich traf sein Ohr den wir so lang ertragen in Wort und Lied der Schmerzenschor vielhundertjährger Klagen Das war ein Recke, fromm und stark im Kriege wie im Frieden, der auf der Flur der alten

Deutschlandlieder | Liederzeit: | | 1888


So tritt denn ein in unsere Reihn (1921)

So tritt denn ein in unsere Reihn Sei Bruder uns willkommen Dein Stand und Geld für uns ist Schein dein Herz nur will uns frommen Dein deutsches Herz, das gib uns ganz und hilf uns tapfer ringen daß wieder wir den Eichenkranz für Deutschland uns erzwingen Wir fassen freudig dir die Hand wir öffnen dir die Herzen wir tragen all

Deutschlandlieder | Liederzeit: | 1921


Auf Brüder laßt in froher Lust

Auf Brüder laßt in froher Lust jetzt euer “Heil” erklingen Laßt hell dies Lied aus eurer Brust empor zum Himmel dringen Die Freude winkt, von dannen ziehn die Sorgen und die Schmerzen und der Begeisterung Flammen glühn empor in unsern Herzen Das erste “Heil” dem Vaterland dem teuren soll´s erklingen Der alten deutschen Treue Band soll sich auf´s neue schlingen

Deutschlandlieder | Liederzeit: | 1921


Und stürmt es was es stürmen mag

Und stürmt es was es stürmen mag und schneit es ohne Ende es kam herauf der Siegestag der Wintersonnenwende Zu Schanden ward des Feindes List es siegt der Gott der Sonne Nennt ihn getrost den heil´gen Christ den Spender aller Wonne Die Finsternis, des Bösen Hort die muß vor ihm zerstieben sein Schwert heißt Wahrheit und sein Wort ist Glauben

Weihnachtslieder | Liederzeit: | 1921


Der Bergbau hoch hoch unser Stand

Der Bergbau hoch, hoch unser Stand das Leder und die Feder Wir preisen ihn von Land zu Land sein Bestes lobt ein Jeder Der Aktenwurm verdorrt, vergällt bei seinen staub´gen Schwarten für uns ist selbst die Unterwelt ein schöner Wundergarten Ein Bücherheld, ein armer Wicht verkriecht sich in Folianten der Knappe forcht den Teufel nicht nicht Rübezahls Trabanten Zwar muß

Bergmannslieder | | 1956


Bundeslied der christlichen Arbeiter

Ihr Herren, gebt die Arbeit frei die ihr gemacht zu Knechte vernehmt der unterdrückten Schrei nach ihrem heil´gen Rechte Gott selbst im Himmel hat gewollt daß frei die Arbeit werde hat seines Sohnes Blut gezollt als Preis der neuen Erde Seit Christus unsere Arbeit hob aus ihrem niederen Stande trägt seine Lehre laut ihr Lob durch alle fernen Lande Seit

Arbeiterlieder | Weberlieder | Liederzeit: | 2004


Voll Falschheit starret rings die Welt

Voll Falschheit starret rings die Welt sie drohn im Westen, Osten nun soll der Feind, der uns umstellt echtdeutsche Hiebe kosten wir alle stehen kampfbereit zu Lande wie zu Meere Das Reich zu schützen jederzeit zu wahren Deutschlands Ehre Ein einig Volk zieht zornentbrannt und mit verhalt´nem Grimme das Schwert bereit in sich´rer Hand in Feindesland, das schlimme Gilt´s doch

Soldatenlieder | Liederzeit: | 2009


Knechte

 „Haben Sie schon gelesen?” „Nee, was denn?” ,,In den deutschen Tageszeitungen?” „Was denn? Schießen Sie doch los!” „Die Knechte der deutschen Ländereien haben eine neunhundert-neuntausendstimmige Resolution an den Reichstag eingereicht, sie wollen das Wort Knecht nicht mehr hören, das wäre eine beleidigende Anrede. Der Reichstag hat dem Antrag stattgegeben und das Wort Knecht aus dem deutschen Wörterbuch gestrichen. Von nun

Witzesammlung | | 2011




Alle Liedergeschichten