Liederbuch 1881-1890 von A - Z


mp3 anhören CD buch

Liederbuch für deutsche Lehrer

Das Liederbuch für deutsche Lehrer erschien 1887 im Verlag der Friedrich Korn´schen Buchhandlung zu Nürnberg. Es handelt sich bei diesem Büchlein um eine Sammlung vierstimmiger Männerchöre geistlichen und weltlichen Inhalts. Zum Gebrauche bei kirchlichen Feilerlichkeiten sowie bei Konferenzen, Lehrer-Versammlungen und sonstigen Vorkommnissen, herausgegeben von Karl Seitz und J. A. Seyffert . Mit einem Vorwort von Joh. Helm, könglicher Seminar-Inspektor in

| | | | 1887


Liederbuch für die Deutschen in Österreich

Liederbuch für die Deutschen in Oesterreich. Zusammengestellt von Josef Pommer. Herausgegeben vom Deutschen Club in Wien – dritte unveränderte Auflage , Wien 1884 – Verlag Deutscher Club I, Kolowratring 8 – In Kommission bei A. Pichler´s Witwe & Sohn . Das gesamte Reineträgnis ist dem Deutschen Schulvereine gewidmet.  Druck von R. Spies & Co in Wien.

| | | | 1884


Liederbuch für die evangelischen Arbeitervereine in Bayern

Das Liederbuch für die evangelischen Arbeitervereine in Bayern erschien erstmals im August 1887 im Selbstverlage des Bundes der evangelischen Arbeitervereine in Bayern, 1895 bereits in der 4. stereotypierten Auflage. Es enthält 88 geistliche und 112 eher weltliche Lieder, die wiederum unterteilt sind in Vaterland und Freiheit, Heimat und Fremde, der Liebe Lust und Leid, Natur und Leben sowie Gemeinschaft und Verein. Die Noten sind zweistimmig gesetzt – das Buch

| | | 1887


Liederbuch für Soldaten

Liederbuch für Soldaten von C. und J. Pape – wird u.a. von Lewalter in “Deutsche Volkslieder” als Quelle genannt –

| | | 1880


Liederbuch Infanterie-Regiment

Liederbuch Infanterie-Regiment: Das Liederbuch des Infanterie-Regiments Kaiser Wilhelm , König von Preussen ( hier 2. Württembergischen ) Nr. 120 – herausgegeben von Hauptmann Maschke , Kompagniechef im Regiment Keith , enthält 250 Liedertexte , hauptsächlich Soldatenlieder , dazu eine “in den meisten Fällen beigefügte Geschichte des betreffenden Truppenteils”, erschien in der Verlagsbuchhandlung von Ad. Spaarmann , K(aiserlicher) Hofbuchhändler in Mühlheim (Ruhr)

| | | 1890


Nachlass Ludwig Erk

Der Nachlass von Ludwig Erk wird im Deutschen Volkslied-Archiv in Freiburg (DVA) aufbewahrt.

| | 1883


Parisius

Ludolf Parisius’ Sammlung “Deutsche Volkslieder und Balladen in der Altmark und im Magdeburgischen”. Der Jurist, Publizist, liberale Politiker und Heimatforscher Ludolf Parisius wurde am 15. Oktober 1827 in Gardelegen geboren, er starb am 11. März 1900 in Berlin.

| | 1880


Sang und Klang im Sachsenland

Sang und Klang im Sachsenland. Eine Blumenlese heimatlicher Volkslieder. Hrsg. von Hugo Rösch. Leipzig 1887. Mit Bildern von Krause, Lewin und Will.

| | 1887


Sangeslust

Sangeslust – Sammlung gemischter Chorgesänge – für Gymnasien und Realschulen mit besonderer Berücksichtigung des Stimmumfangs ausgearbeitet und herausgegeben von Rudolph Palme , 1886

| | | 1886


Sozialdemokratisches Liederbuch

Max Kegels Sozialdemokratisches Liederbuch (also ein SPD Liederbuch aus dem Kaiserreich) erschien in der fünften verbesserten Auflage im Verlag von J.R.W. Dietz in Stuttgart , 1896. Kaum so groß wie eine Postkarte und knapp 120 Seiten stark enthält es die bekanntesten Liedtexte der deutschen Arbeiterbewegung. Zu Beginn heißt es im Prolog: Es waren verbannt unsere Lieder und Friedhofsruh deckte das Land

| | | 1890