Bremer Stadtmusikanten

Jahrgang 1771-1780

de la Motte-Fouqué

Friedrich Heinrich Karl Baron de la Motte Fouqué  war einer der ersten Dichter der Romantik. Er wurde am 12. Februar 1777 in Brandenburg an der Havel geboren und starb am 23. Januar 1843 in Berlin. Er veröffentlichte unter den Pseudonymen Pellegrin und A. L. T. Frank.

| 1877


Ernst Anschütz

Ernst Gebhard Salomon Anschütz wurde am 28. Oktober 1780 in Goldlauter bei Suhl geboren und starb am 18. Dezember 1861 in Leipzig. Der Pfarrerssohn studierte zunächst in Leipzig Theologie und arbeitete dort  dann 50 Jahre lang als Lehrer und Organist. Er schrieb viele bekannte Volks- und Kinderlieder. Außerdem gab er das in Deutschland wegweisende Buch „Musikalisches Schulgesangbuch“ heraus. Zu seinen bekanntesten Liedern gehören: […]

| 1780


Kretzschmer

August (Andreas) Kretzschmer, geboren am  1. November 1775 in Stettin; gestorben am 5. März 1839 in Anklam. : Deutsche Volkslieder mit ihren Original-Weisen 2 Bände . Berlin 1838-41. Reprint: Hildesheim 1969. XII/1252 S. Leinen I: Nach handschriftlichen Quellen herausgegeben und mit Anmerkungen versehen von August Kretzschmer II: Als Fortsetzung des August Kretzmerschen Werkes, gesammelt und mit Anmerkungen […]

| 1839


Kreutzer

Conradin Kreutzer wurde am 22. November 1780 in Meßkirch geboren und starb am 14. Dezember 1849 in Riga, er war Musiker, Dirigent und Komponist. Wie Albert Lortzing oder Louis Spohr gilt er als typischer Vertreter der Frühromantik und des musikalischen Biedermeier. Sein bis heute bekanntestes Werk ist die Oper Das Nachtlager in Granada.  Darüber hinaus hat er etliche Volkslieder vertont, […]

| 1849


Ludwig Berger

Carl Ludwig Heinrich Berger war ein deutscher Komponist, Pianist und Klavierpädagoge. Geboren am 18. April 1777 in Berlin; wo er am 16. Februar 1839 auch starb.

| 1777


Novalis

Novalis bzw.  Georg Philipp Friedrich von Hardenberg,  geboren am 2. Mai 1772 auf Schloss Oberwiederstedt;  gestorben am 25. März 1801 in Weißenfels.

| 1801


Wetzel

Karl Friedrich Gottlob Wetzel, geboren am 14. September 1779 in Budissin, Markgraftum Oberlausitz, gestorben am 29. Juli 1819 in Bamberg. Der Sohn armer Tuchmacher besuchte von 1791 bis 1799 das Gymnasium in Bautzen, studierte erst in Leipzig und später in Jena Medizin und Philosophie. Er lebte in großer Armut und musste sein Studium für einige […]

| | 1779