Bremer Stadtmusikanten

Lasset uns schlingen dem Frühling Blümelein

Frühlingslieder | | 1874 |

Lasset uns schlingen dem Frühling
Blümelein zum Kranz
Lasset uns springen,
heißa, zum Tanz
Blumenpracht, Laubesduft, reges Gewimmel
Sang und Klang, Sonnenschein, heiterer Himmel

Dank dem Gefährten bei unserm Spiel und Scherz und Tand!
Was wir begehrten, hat er gesandt
Blumenpracht, Laubesduft, reges Gewimmel
Sang und Klang, Sonnenschein, heiterer Himmel

Hat er doch wieder ein neues Leben angefacht
Frohsinn und Lied wieder gebracht
Blumenpracht, Laubesduft, reges Gewimmel
Sang und Klang, Sonnenschein, heiterer Himmel

Lasset uns weilen nun auch nicht länger mehr zu Haus
Lasset uns eilen, eilen hinaus
Blumenpracht, Laubesduft, reges Gewimmel
Sang und Klang, Sonnenschein, heiterer Himmel

Lasset uns schlingen dem Frühling Blümelein zum Kranz
Lasset uns springen, heißa, zum Tanz
Blumenpracht, Laubesduft, reges Gewimmel
Sang und Klang, Sonnenschein, heiterer Himmel

Text: Hoffmann v. Fallersleben (1798-1874)
Musik: Verfasser unbekannt – Volksweise
in Deutsches Lautenlied (1914)

mp3 anhören CD buch




Empfehlung: Liebeslieder-Album

Liebeslieder

Preis der deutschen Schallplattenkritik für das Liebeslieder Album der Grenzgänger! Von Heines „Loreley“ über „Es waren zwei Königskinder“ bis zu einer an Elvis Presleys „Fever“ erinnernden Version von „Wenn alle Brunnen fliessen“. Am Ende dann Schillers „Ode an die Freude“ und ein Hochzeitstanz, der Mendelssohn-Bartholdy und Wagner vereint!. Ein außergewöhnliches Album mit aufwändig gestaltetem, 40-seitigen Booklet mit allen Texten und Hintergründen zu den Liedern.