Komponist: Heeren (Hanns)


mp3 anhören CD buch

Am Haidberg geht ein leises Singen (Die goldene Wiege)

Am Haidberg geht ein leises Singen Ein leises Singen her und hin Da sitzt und wiegt die goldne Wiege Die tote Zwergkönigin Frau Königin, Euch will ich klagen Will klagen Euch mein Herzeleid Mein Schatz hat treulos mich verraten Mein Herz das weint vor Traurigkeit So gib es her, ich will es wiegen Bis daß es schläft für immer ein

Liebeskummer | Liederzeit: | 1910


Der Kuckuck und der Piedewitt (Tanzlied)

Der Kuckuck und der Piedewitt Das sind zwei lust’ge Brüder Die fliegen immer auf und ab Und lassen sich nicht nieder Piedewiedewittwittwitt Meinen Schatz den bin ich quitt Nun muß ich gehn und wandern Und suchen einen andern Die Fiedel und der Brummelbaß Die hör’ ich voller Freude Zum Tanze will ich morgen gehn In meinem weißen Kleide Piedewiedewittwittwitt Meinen

Liebeskummer | Liederzeit: | 1911


Die Maienglöckchen läuten (Beerdigung)

Die Maienglöckchen läuten Mit Totenglockenklang Es ist ein Herz gestorben Das war so lange krank Die Totengräber fliegen Die ganze Maiennacht Sie haben dem roten Herzen Ein schwarzes Grab gemacht In dem Zypressenbaume Da singt ein Vögelein Nun lasset uns aber trinken Den roten, roten Wein Nun lasset uns aber singen Zu Ende ist die Not Wir haben das Herz

Lieder vom Tod | Trauerlieder | Liederzeit: | 1911


Es blühen die Rosen die Nachtigall singt

Es blühen die Rosen die Nachtigall singt mein Herz ist voll Freude voll Freude es springt Ein Reiter zu Pferde so reit’ ich durch´s Land für Kaiser und König und Vaterland Im Wirtshaus am Wege da kehren wir ein und trinken ein Gläschen vom funkelnden Wein Ei, du Hübsche, du Feine komm setz´ dich zu mir ein Ringlein von Golde,

Soldatenlieder | Liederzeit: | , | 1914


Es sang und sang ein Vögelein (Blut um Blut)

Es sang und sang ein Vögelein sang von dem Herzgeliebten mein ich mußte weinen, als es sang dieweil es also traurig klang so rot wie Blut, so rot wie Blut so rot als wie das Blut Und als ich in den Wald ‘nein kam drei Glockenschläge ich vernahm da weinte ich zum andernmal viel bittre Tränen ohne Zahl so rot

Lieder vom Tod | Trauerlieder | Liederzeit: | 1920


Es weiden meine Schafe (Vorspuk)

Es weiden meine Schafe um den Machangelbaum mir hat die Nacht geträumet ein wunderlicher Traum Feinsliebchen kam gegangen schlohweiß war ihr Gewand sie winkte mir zu kommen mit ihrer weißen Hand Sie hat zu mir gesprochen ich sollte bei ihr sein wenn alle Leute schlafen im dustern Kämmerlein Was soll der Traum bedeuten der Traum halb weiß, halb rot Feinsliebchen

Trauerlieder | Liederzeit: | 1910


Frei bin ich bin vogelfrei (So oder so)

Frei bin ich, ich bin vogelfrei vi va und vogelfrei, ja vogelfrei und alles ist mir einerlei i a und einerlei, ja einerlei ich lache, wenn die Sonne scheint und lache, wenn sie’s anders meint und denk mir nichts dabei Ich liebte einst ein Mägdelein mi ma und Mägdelein, ja Mägdelein sie sprach, ich sollte bei ihr sein bi ba

Liebeslieder | Vagabundenlieder | Liederzeit: | 1911


Heute wollen wir ein Liedlein singen (wir fahren gegen Engeland)

Heute wollen wir ein Liedlein singen trinken wollen wir den kühlen Wein und die Gläser sollen dazu klingen denn es muß, es muß geschieden sein. Gib´ mir deine Hand, deine weiße Hand Leb wohl, mein Schatz, leb wohl denn wir fahren gegen Engeland Unsre Flagge und die wehet auf dem Maste sie verkündet unsres Reiches Macht denn wir wollen es

Kriegspropaganda | Soldatenlieder | Liederzeit: | | 1914


Ich hör ein Vöglein singen (Der Kürrassier)

Ich hör ein Vöglein singen das Vöglein singt zipp und zapp ich laß den Rappen laufen bald Schritt und auch bald Trab Trompeter und die blasen mein Schatz, nun laß dein Weinen sein vier Jahre gehn vorüber dann bin ich wieder dein Das Fähnlein tut winken wir sind des Kaisers Kürassier ist meine Zeit vorüber kehr ich zurück zu dir

Soldatenlieder | Liederzeit: | 1910


Ich weiß einen Lindenbaum stehen (Auf Feldwache)

Ich weiß einen Lindenbaum stehen In einem tiefen Tal Den möchte ich wohl sehen Nur noch ein einziges Mal Ich weiß zwei blaue Augen Und einen Mund so frisch und rot O grüner Klee, o weißer Schnee O schöner Soldatentod Zu Hause auf den Feldern Da liegt der Schnee so weiß Zu Hause in den Wäldern Da hängt das blanke

Liebeskummer | Soldatenlieder | Liederzeit: | | 1911




=> Alle Komponisten und Liederdichter

=> Weitere Komponisten