Fesca von A - Z ..

Alles scheidet, liebes Herz! Aber Alles kehret wieder: Auch die Freude läßt sich nieder Wo noch eben weilt der Schmerz. Fasse Muth! es kehrt Dein Glück, Liebes Herz, auch Dir zurück! Alles scheidet, liebes Herz! Trost und Hoffnung will nicht scheiden. Hoffe dann in Deinem Leiden, Tröste Dich in Deinem Schmerz! Trost und Hoffnung blieb auch Dir Darum freue Dich mit mir! Frühling ist es weit und breit. Laß das Härmen, laß das Klagen! Fasse Muth in dieden Tagen! Freue Dich der Frühlingszeit! Sing´ auch Du mit frohem Schall, Singe wie die Nachtigall Text: Hoffmann von Fallersleben , 1852 , während der Krankheit seiner Frau Ida , Neuwied seit 20. Juni 1852 Musik: auf die Melodie von Alexander Fesca : Rings umschlossen von Jasmin - veröffentlicht in Heidelieder für Ida (ca. 1860)

Alles scheidet, liebes Herz! Aber Alles kehret wieder: Auch die Freude läßt sich nieder Wo noch eben weilt der Schmerz. Fasse Muth! es kehrt Dein Glück, Liebes Herz, auch Dir zurück! Alles scheidet, liebes Herz! Trost und Hoffnung will nicht scheiden. Hoffe dann in Deinem Leiden, Tröste Dich in Deinem Schmerz! Trost und Hoffnung blieb ... Weiterlesen ... ...

Frühlingslieder | Trauerlieder | Liederzeit: | 1852


An der Saale hellem Strande stehen Burgen stolz und kühn Ihre Dächer sind zerfallen und der Wind streicht durch die Hallen Wolken ziehen d´rüber hin Zwar die Ritter sind verschwunden Nimmer klingen Speer und Schild Doch dem Wandersmann erscheinen In den altbemoosten Steinen Oft Gestalten zart und mild Droben winken schöne Augen Freundlich lacht manch ... Weiterlesen ... ...

Wanderlieder | Liederzeit: | 1826


Glocke du klingst fröhlich wenn der Hochzeitsreihen zu der Kirche geht Glocke du klingst heilig wenn am Sonntagmorgen öd der Acker steht Glocke du klingst tröstlich rufest du am Abend, dass es Betzeit sei Glocke du klingst traurig rufest du das bittre Scheiden ist vorbei Sprich wie kannst du klagen Wie kannst du dich freuen ... Weiterlesen ... ...

Geistliche Lieder | Liederzeit: | 1816


Rings umschlossen von Jasmin Steht ein Haus auf grünen Matten Und zu seinem tiefen Schatten Zieht es mich allnächtlich hin Denn da wohnt die holde Maid Der ich Herz und Lied geweiht La, la, la, la, la Sinkt Selenens milder Strahl Auf die duft’gen Auen nieder Dann verkünden meine Lieder Ihr der Sehnsucht Lust und ... Weiterlesen ... ...

Liebeslieder | Liederzeit: | 1842