Im Ural da bin ich geboren (Kosaken Sohn)

Volkslieder » Bündische Jugend

Im Ural da bin ich geboren (Kosaken Sohn)

mp3 anhören"Im Ural da bin ich geboren (Kosaken Sohn)" zum Anhören, als Download, als Buch oder als CD bei Amazon

Im Ural da bin ich geboren
als eines Kosaken sein Sohn
dem Zaren dem hab ich geschworen
zu schützen sein Land und sein Kron
Ambrosius bin ich genannt
und ich bin als ein tapferer Kosake bekannt

Drei Dinge, die tu ich verehren
den Zaren, meine Minka und Gott
Die Menschen die tu ich verachten
denn sie treiben mit mir ihren Spott
Mein Schwert, meine Lanze zum Spiel
damit treff ich ganz sicher des Herzens Ziel

Wenn am Ural die Sonne sich neiget
dann steht meine Minka und weint
sie windet von Rosen ein Kränzelein
darin unsere Liebe sich eint
Dann ruf ich: „Schöne Minka, leb wohl
leb wohl schöne Minka
schöne Minka leb wohl

Text und Musik: Verfasser unbekannt (vor 1890, auch „Am Ural da bin ich geboren“)
* Var.: Die Lieb die uns beide verbindet hält uns in der Ferne vereint

„Das Lied stammt wohl nicht aus der Kriegszeit von 1813, als viel Kosaken in Deutschland lebten, sondern mag neuere Dichtung sein, die Melodie wenigstens trägt ganz modernen Charakter.“ (Böhme, Volkstümliche Lieder der Deutschen, 1895) –  in der Bündischen Jugend nach dem Ersten Weltkrieg verbreitet

Zweite Melodie zu "Im Ural da bin ich geboren (Kosaken Sohn)"

Zweite Melodie zu
in "Der Pott (1942)

"Im Ural da bin ich geboren (Kosaken Sohn)" in diesen Liederbüchern

Volkstümliche Lieder der Deutschen (1895): „Titel und Text aus der Wetterau (Bettenhausen, 1892) durch Herrn Köhler, unvollständiger Text aus dem Nassauer Land bei Wolfram Nr 455″ — auch in: Der Kilometerstein (1939, 7. völlig veränderte Auflage) — Der Pott (1942)

.