Merk auf o Christ (Verlobung)

Gesang bei Verlobungen.

Volkslieder » Liebeslieder » Hochzeitslieder

Merk auf o Christ (Verlobung)

mp3 anhören"Merk auf o Christ (Verlobung)" zum Anhören, als Download, als Buch oder als CD bei Amazon

Merk auf, o Christ, was ich erklär:
Wo kommt der Ehstand her!
Der Ehstand her?
Er kommt von keinem Menschen nicht
Gott hat ihn selber eingericht’t
im Paradies, im Paradies

Als Gott Adam erschaffen hat
Da macht er, dass er schlief
Ja dass er schlief.
Nahm eine Ripp aus seinem Leib
Und baute ihm daraus ein Weib
Setzt ein die Eh.

Der Ehstand ist ein schwere Buß
Und macht auch viel Verdruss
Ja viel Verdruss
Man muss sich willig ergeben drein,
Muss denken: es muss geheirat’t sein
So lang Gott will

Der Ehstand ist ein schwerer Stand
Verbunden durch Priesters Hand
Ja Priesters Hand
Und keiner darf sich wagen drein
Der dieses Band auflösen will
Der Tod allein.

Und euch Verlobten wünschen wir
Viel Glück und Seligkeit
Ja Seligkeit
Wir wünschen euch viel Glück und Segen
Und nach dem Tod das ewge Leben
Das geb euch Gott!

Text und Musik: Verfasser unbekannt
Dieses Lied wird bei Verlobungen (Hillig) von Burschen und Mädchen vor dem Hause der Braut gesungen, um vom Bräutigam dafür ein Trinkgeld zu erhalten. Dasselbe Lied aus gleicher Gegend (Holzfeld bei St. Goar) sehr verderbt im Reim und Inhalt bei Becker, Rheinischer Volksliederborn Nr. 32.
in Deutscher Liederhort II (1897, Nr. 867a)

Geschichte dieses Liedes:
Liederthema: ,
Liederzeit: (1850)
Schlagwort: |

.