Es war einmal eine gottselige Strickerin

Liebeskummer | | 2011

CD buch


Es war einmal eine gottselige Strickerin
sie stricket im Winter und Sommer die Zeit
sie stricket an einiger Haube
von Golde war sie es die Schnur

Sie verehrt sie dem jungen Markgrafen
daß er Ihrer gedenken soll
…..
für tausend gute Nacht


Sie springt es wohl über die Mauern
bis wo es die Knaben stehn
die Knaben, die gingen ins Wirtshaus
brauns Mädelein lassen sie stehn


Was fliesset aus ihren Braunäugelein
so manche heisse Trän
die Tränen ,die das Mädchen fallen lässt
sie tun es dem Knaben so weh


„Ach wischet ab eure Tränen
ich verlass euch nimmermehr“
„Du sagst mir wohl vom Verlassen
verlasset mich aber gar bald


Hättst du mich ein Mädchen gelassen
in Ehren trägt ich es mein Kranz
„Bist du es ein Mädchen gewesen
brauns Mädelein bist du es noch“


Und wenn sich zwei Liebchen tun scheiden
geben sie sich einander die Händ
Und wenn sich zwei Liebchen tun scheiden
geben sie sich einander die Händ


Ach Scheiden du bitteres Scheiden
wer hat denn das Scheiden erdacht
es hat mir mein junges frisch Herzchen
von Freude in Trauer gebracht


Scheiden du Scheiden
bist gar ein bitteres Kraut
wenn ich es tät wissen, wo´s wachset
ich tät graben die Würzelein aus


Die Würzelein sind schon gegraben
geh, nimm sie mit dir heim
leg du sie in dein Schlafkämmerlein
dann schläfst du nicht allein

Text und Musik: anonym
in Verklingende Weisen ( Volkslieder aus Lothringen , Band III , 1933)

CD buch




Region:

Empfehlung: Liebeslieder-Album

Liebeslieder

Preis der deutschen Schallplattenkritik für das Liebeslieder Album der Grenzgänger! Von Heines „Loreley“ über „Es waren zwei Königskinder“ bis zu einer an Elvis Presleys „Fever“ erinnernden Version von „Wenn alle Brunnen fliessen“. Am Ende dann Schillers „Ode an die Freude“ und ein Hochzeitstanz, der Mendelssohn-Bartholdy und Wagner vereint!. Ein außergewöhnliches Album mit aufwändig gestaltetem, 40-seitigen Booklet mit allen Texten und Hintergründen zu den Liedern.