Bremer Stadtmusikanten

Ei Schäfer, wo eilest du hin?
Oder führst du was Falsches im Sinn?
Ei, du hättest ja können bei mir bleiben
und mir die Zeit vertreiben;
aber du hast mich verkennt
und du warst ja von der Liebe verblendt.

Wie komm ich mit dir zurecht?
Oder bin ich dir vieles zu schlecht?
Denn ich bin geboren im Regen und Schneewind,
Auferzogen als ein rechtes Hirtenkind
Schön von Positur und Gestalt;
Schwarzbraunes Auglein mir es gefallt.


Drauf setz ich mich nieder ins Erz
Und spielt aus meiner Flöten etwas
Ei was zog ich aus meiner Tasche heraus
Meinem Schätzlein einen wunderschönen Strauß
Damit sie sich vertreibe die Zeit
Und ich bleibe allein auf der Heid.

mp3 anhören CD buch




Empfehlung: Liebeslieder-Album

Liebeslieder

Preis der deutschen Schallplattenkritik für das Liebeslieder Album der Grenzgänger! Von Heines „Loreley“ über „Es waren zwei Königskinder“ bis zu einer an Elvis Presleys „Fever“ erinnernden Version von „Wenn alle Brunnen fliessen“. Am Ende dann Schillers „Ode an die Freude“ und ein Hochzeitstanz, der Mendelssohn-Bartholdy und Wagner vereint!. Ein außergewöhnliches Album mit aufwändig gestaltetem, 40-seitigen Booklet mit allen Texten und Hintergründen zu den Liedern.