Bremer Stadtmusikanten

Fränkische Volkslieder

| | 1855

Fränkische Volkslieder , zweistimmige Weisen , wie sie vom Volke gesungen werden , aus dem Munde des Volkes selbst gesammelt und herausgegeben von Franz Wilhelm Freiherrn von Ditfurth , 1855. Die erste Auflage erschien 1855 im Druck und Verlag von Breitkopf und Härtel in Leipzig , die zweite Auflage beim 1978 beim Echter Verlag . Das Buch ist Herrn Appelationsrathe Freiherrn G. von Tucher zu Neuburg an der Donau und Herrn Musikdirektor M. Hauptmann , Cantor an der Thomasschule zu Leipzig , in herzlichster Freundschaft zugeignet. Das Buch enthält ein ellenlanges Vorwort von 27 (!) Seiten und darüber hinaus 400 Lieder mit Melodien.

mp3 anhören CD buch







Fränkische Volkslieder im Archiv:

Es marschierten drei Regimenter wohl über den Rhein

Es marschierten drei Regimenter wohl über den Rhein ein Regiment zu Fuß, ein Regiment zu Pferd und auch ein Regiment Dragoner Bei einer Frau Wirtin da kehrten sie ein die hatt‘ ein schwarzbrauns Mägdlein die schlief wohl ganz alleine. Und als das schwarzbraun Mädel vom Schlaf erwacht, Vom Schlaf erwacht und sich bedacht da fing sie an zu weinen „Ach schönste Madmoiselle, warum […]

Vivat jetzt gehts ins Feld

Vivat jetzt geht´s ins Feld mit Waffen und Gezelt Mit Waffen und mit meiner Kron´ zu streiten in dem Feld Und Friedrich der Große er zeigt´s den Feinden an Und ziehet dann ins Sachsenland zwei Schwerter in der Hand Gen´ral Daun, der steht vor Prag Und der ist wohl postiert Und Friedrich rückt in Böhmen […]

Wir preußischen Husaren

Wir preußischen Husaren, wann kriegen wir das Geld wir müssen ja marschieren ins weite, weite Feld Wir müssen marschieren dem Feind entgegen damit wir ihm heute noch können den Paß verlegen Wir haben ja ein Glöcklein, das läutet so hell das ist ja überzogen mit lauter gelbem Fell und wann man das Göcklein nur läuten […]

Mehr zu Fränkische Volkslieder