Bremer Stadtmusikanten

Das sind die weißen Husaren (Frau Holles Husaren)

Das sind die weißen Husaren
die Ritter vom schwarzen Brett
die jagen ,die fliegen, die fahren
mit Teufel und Tod um die Wett

Und schlägt das Herz, das tolle
den Husaren einmal zu heiß
so schlägt ihre Herrin , Frau Holle
um sie einen Harnisch von Eis

So wachen sie auf den Höhen
im glitzernden Panzerkleid
Mag schwül ein Föhn auch wehen
sie sind gen Tiefland gefeit

Der Sturm ist ihr Trompeter
der Hunger ist ihr Koch
Windsbräute hat ein jeder
die Bräute warten noch

Am Buck steht eine Hütte
die Hütte ist ihr Schloß
da wird auf manchem Ritte
ihr Brett zum Flügelroß

Dort singen nach lodernden Tagen
sie leise sich zur Ruh
Dieweil die Lauten sie schlagen
heult draußen die Windsbraut dazu

Und sind verschlafen die Sorgen
und glüh´n im Frührot die Höh´n
so grüßen sie jubelnd den Morgen
O Welt, wie bist du so schön

Text: U. Fendrich ; Freiburg S. D. S
Musik: ohne Angabe
in Deutsches Ski-Liederbuch (1932)

mp3 anhören CD buch







Liederthema: Soldatenlieder
Liederzeit: (1932)
Schlagwort: | , |


CD-Tipp: Lieder aus dem Ersten Weltkrieg

Preis der Deutschen Schallplattenkritik
Platz 1 Liederbestenliste

Maikäfer Flieg: Verschollene Lieder aus dem Ersten Weltkrieg 1914-1918.  Ausgewählt aus 3000 Liedern, die das Deutsche Volksliedarchiv in Freiburg während des Ersten Weltkriegs gesammelt hat.