Ich bin ein armer Bauer
Mein Leben ist bald bitter und bald sauer
Ich hab ein Schwein gestocha (gestochen)
und habs im Feld gekocht;
Da [...] ...

Liederzeit: | 1932


Einst zog auf Schusters Rappen
man mühsam übers Feld
heut flieg auf schlanken Fuchsen
ich durch die Wunderwelt
Fürwahr, fürwahr
das ist ganz wunderbar
Hei [...] ...

Liederzeit: | 1932


Edelweiß am Wetterhute
wie das gleißt im Sonnenschein
Bei der Freiheit edlem Gute
halten wir die Herzen rein
Freiheit – Scherz, reines Herz
muß ein [...] ...

Liederzeit: | 1932


Weißt du warum du mit uns gehst
Auf den Weg voller Müh und Gefahr
Warum du mit uns am Feuer stehst
Wenn der Sturmwind zaust [...] ...

Liederzeit: | 1932


Dös Skifoahrn will gelernt sei
dös merk dir nur glei
nimm´s halt net so tragisch
fallst in Schnee amal nei

Und fällst amal rückwärts
brichst net [...] ...

Liederzeit: | 1932


Die Oberbrücker haben eine saubere Zunft
harum ditscharum dischrum schrum schrum
am Bruchweg halten sie Zusammenkunft
harum ditscharum schrum schrum

Eschenskier, Birkenskier, schrum schrum schrum
Bambusstöcke, [...] ...

Liederzeit: | 1932


Die lange schöne Winterszeit
die Herrn der Welt sind wir
Kein Schnee zu tief, kein Weg zu weit
es tragen uns die Skier
Verbot´ne Wege [...] ...

Lieddichter:
Liederzeit: | 1932


Der Winter ist kommen die Schneeschuh heraus
da bleibe wer Lust hat beim Ofen zu Haus
Wenn andere noch schlafen, zur Bahn geht´s in Eil

Liederzeit: | 1932


Der Winter ist endlich gekommen
der Schnee knirscht es donnert das Eis
Jetzt sollen die Bretter uns frommen
Jetzt wird´s uns daheim zu heiß

Sprecht´s Skigebet, [...] ...

Lieddichter:
Liederzeit: | 1932


Der Winter hat den Sturm entfacht
in dichten schweren Massen
fegt er den Schee in dunkler Nacht
durch menschenleere Gassen

Nun bleibt die Menschheit fromm zu [...] ...

Liederzeit: | 1932