Der Fuchs geht rum

..

Der Fuchs geht rum
Der Fuchs geht rum
er wird euch schon belauschen
er frißt die grünen Blätter ab
die gelben läßt er sausen
ja sausen

auch: „Die gelben läßt er faulen, verfaulen.“

„Die Kinder stehen im Kreis, die aufgehaltenen Hände auf dem Rücken. Der Fuchs geht mit dem geknoteten Taschentuch langsam um den singenden Kreis herum, steckt das Tuch einem Kinde in die Hand, das nun seinen Nachbar rechts unter fortwährenden Schlägen einmal um den Kreis herumjagt und dann Fuchs wird, während der erste Fuchs in die Lücke eintritt“ (Lewalter II 28)

Das Plumpsackspiel ist in ganz Deutschland gekannt, hat aber in verschiedenen Gegenden andere Namen und andere Spielreime: so wie hier in Kassel (Hessen, bei Lewalter 2, 28) – auch in: Kasseler Kinderliedchen (1891, Nr. 179) — Deutsches Kinderlied und Kinderspiel (1897) — Was die deutschen Kinder singen (1914) —

in Ringel Rangel Rosen (1913 „Die Gelben lässt er faulen“) und dazu die Spielanleitung:

„Die Kinder stehen mit auf den Rücken gelegten Händen im Kreise. Eins geht als Fuchs mit dem Taschentuch um den singenden Kreis. Er schlägt ein Kind mit dem Tuch und lässt es fallen. Dieses Kind muss das Taschentuch aufnehmen und versuchen, den fortlaufenden Fuchs zu fangen. Gelingt es ihm nicht, erreicht der Fuchs den verlassenen Platz, so ist bei der Wiederholung dies Kind der Fuchs.“

Dieses Kinderspiel in: (1891)
Schlagwort:
Region:
Kinderreime im Überblick (1300): Alle Kinderreime
Spiele im Überblick (800): Alle Kinderspiele

Mehr alte Kinderspiele;

Kreisspiele - Fangen spielen - Rollenspiele und Nachahmung - Ketten und Reihen - Tanz - Brückenspiele - Ballspiele - Alle kinderspiele