Bremer Stadtmusikanten

Rosmarin und Salbeiblättlein

Kinderreime: Abschiedslieder | Liebeskummer | 1900

Rosmarin und Salbeiblättlein
Schenk ich dir zum Abschiedsgruß
Und dies sei mein letzt Gedenken
Weil ich dich verlassen muß

Was mich drückt, ich darf’s nicht sagen
Muß verschweigen meine Pein
Darf mein Elend niemand klagen
Muß dabei noch fröhlich sein

Warst mir treu so viele Jahre
Hast mir viel zu lieb getan
Meine Äugelein, die fließen
Daß ich nichts mehr sagen kann

Text: A. Werfer , nach einem Volkslied aus Schwaben
Musik: Friedrich Silcher ()
in Albvereins-Liederbuch (ca. 1900) —

mp3 anhören CD buch




Empfehlung: Lieder der KInder

Kínderlieder

Höchstwertung der Kinderjury auf Deutschland Radio Kultur – 21 Kinderlieder aus dem 19. Jahrhundert mit Akkordeon, Cello, Geige, Mandoline, Schlagzeug – hinreissend arrangiert – 40 S. Booklet, wunderschön aufgemacht und gestaltet wie ein kleines Bilderbuch! Mit allen Texten und Hintergründen zu den Liedern. Nominiert für den Preis der deutschen Schallplattenkritik.

Empfehlung: Liebeslieder-Album

Liebeslieder

Preis der deutschen Schallplattenkritik für das Liebeslieder Album der Grenzgänger! Von Heines „Loreley“ über „Es waren zwei Königskinder“ bis zu einer an Elvis Presleys „Fever“ erinnernden Version von „Wenn alle Brunnen fliessen“. Am Ende dann Schillers „Ode an die Freude“ und ein Hochzeitstanz, der Mendelssohn-Bartholdy und Wagner vereint!. Ein außergewöhnliches Album mit aufwändig gestaltetem, 40-seitigen Booklet mit allen Texten und Hintergründen zu den Liedern.