Meine Mutter backt Kreppeln

Meine Mutter backt Kreppeln
sie backt sie zu hart
Sie schließt sie in´n Keller
und gibt mir nit satt
Sie gibt mir drei Brocken
die Hühner zu locken:
Komm, Bib! Komm, Bib! Komm, Bib!
Und wenn´s meine Mutter noch einmal so macht
dann nehm ich mein Bündel und sag: Gute Nacht!
Und gehe nicht weiter bis über die Brück
und kehre mein Lebtag nie wieder zurück

bei Lewalter (bzw. Eskuche 216 ), mündlich aus Kassel 1911 , Nr. 142 , war sonst als hessisches Tanzliedchen beliebt – Kreppel = Kräppel, im Vogtland auch “ Krüppele “ bedeutet nach Dr. Dunger verkrüppeltes Gebääck und ist nicht von Krapfen abzuleiten
in Deutsches Kinderlied und Kinderspiel (1897, dort als „Lächerliche Drohung“)
ähnlicher Text 

 


mp3 anhören CD buch


Dieser Kinderreim in: | (1911)
Kinderreime im Überblick (1300): Alle Kinderreime
Spiele im Überblick (800): Alle Kinderspiele
Schlagwort: | |




Mehr alte Kinderreime;

Abzählreime - Anziehen - Arbeiten - Bibel - Deutschnationale Propaganda - Ehe und Familie - Frau verloren - Erste Schritte - Geld und Markt - Geschwister - Gewalt - Kämmen Baden Waschen - Kettenreime - Kind und Wiege - Kindergebete - Kirche - Kitzeln - Klein und Gross - Kneipe - Kniereiter - Krankheit - Krieg und Soldaten - Küche, Essen, Trinken - Backe Backe Kuchen - Liebe - Lügenmärchen - Mädchen und Buben - Mehr Kinderreime - Musik - Nikolaus-Lieder - Pflanzen - Poesiealben - Rätsel - Reisen - Schule und Lehrer - Schulfibel - Sprichworte - Tiergedichte und Tierreime - Tod und Bahre - Trostreime - Vornamen - Wind und Regen - Zuchtreime - Schwarze Pädagogik - Zungenbrecher -