Bremer Stadtmusikanten

Wir sind die Schleifer

Wir sind die Schleifer
die Schleifer wohl aus Paris
ritschipi ritschipa ritschipum
und was wir schleifen
das schleifen wir sicher und gewiss
ritschipi ritschipa ritschipum.
Ja wir schleifen das Messer
und wir schleifen die Gabel
und so manches Madel
unter dem Nabel
ritschipi ritschipa ritschipum.

Ja, die Fischlein die schwimmen
wohl unter den Steinen
und die Madeln schleift man
zwischen den Beinen
ritschipi ritschipa ritschipum.

Neulich hab ich eine
von hinten geschliffen
und da hat sie mir
auf den Schleifstein geschissen
ritschipi ritschipa ritschipum.

Seitdem schleif ich die Madel
von hinten nicht mehr
denn das schadet meinem
Schleifstein so sehr
ritschipi ritschipa ritschipum.

Text und Musik: Verfasser unbekannt – derb-erotisches Handwerkerlied , vermutlich aus dem 19. Jahrhundert. Ohne Angabe der Quelle übermittelt.

mp3 anhören CD buch







Liederthema: Arbeitslieder-Handwerkerlieder | Erotische Lieder
Liederzeit: (1880)
Schlagwort: |

Empfehlung: Liebeslieder-Album

Liebeslieder

Preis der deutschen Schallplattenkritik für das Liebeslieder Album der Grenzgänger! Von Heines „Loreley“ über „Es waren zwei Königskinder“ bis zu einer an Elvis Presleys „Fever“ erinnernden Version von „Wenn alle Brunnen fliessen“. Am Ende dann Schillers „Ode an die Freude“ und ein Hochzeitstanz, der Mendelssohn-Bartholdy und Wagner vereint!. Ein außergewöhnliches Album mit aufwändig gestaltetem, 40-seitigen Booklet mit allen Texten und Hintergründen zu den Liedern.