Wann wir schreiten Seit an Seit (Moorsoldaten)

Home » Politische Lieder » Lieder aus Konzentrationslagern »

Wann wir schreiten Seit an Seit
und die alten Lieder singen
und die Wälder widerklingen
fühlen wir, es muss gelingen:
Mit uns zieht die neue Zeit

Birkengrün und Saatengrün:
wie mit bittender Gebärde
hält die alte Mutter Erde
dass der Mensch ihr eigen werde
ihm die vollen Hände hin.

Einer Woche Kulbetrieb
und das Rollen schwerer Loren
klingen stets in unsern Ohren
aber keiner träumt verloren
Hoffnungsfroh bleib. Moorsoldat!

Wann wir schreiten Seit an Seit
und die alten Lieder singen
und die Wälder widerklingen
wissen wir, es muss gelingen:
Mit uns zieht die neue Zeit.

Text: Original-Text: Hermann Claudius, Wann wir schreiten Seit an Seit
Zusatzstrophe (3.): Heinz Hentschke , StrafgefangenenIager Aschendorfermoor, 1938
Musik: Michael Englert

 

Liederthema:
Liederzeit: vor 1938 : Zeitraum:
Geschichte dieses Liedes:

Zur Geschichte dieses Liedes:

Parodien, Versionen und Variationen: Das Lied „Die Moorsoldaten“ entstand 1933 im Konzentrationslager Börgermoor bei Esterwegen. Der Text der Strophen stammt von dem Duisburger Bergmann Johann Esser, der Text des Refrains von dem Essener Schauspieler und Regisseur Wolfgang Langhoff. Die Melodie hat der Düsseldorfer Angestellte Rudi Goguel komponiert. alle drei waren zur Zeit der ... weiter lesen

CDs und Bücher mit Wann wir schreiten Seit an Seit (Moorsoldaten):