Wir sitzen so fröhlich beisammen (Elsaß)

Auf den italienschen Krieg 1859

Volkslieder » Versionen

Wir sitzen so fröhlich beisammen
und haben einander so lieb
erheitern einander das Leben:
ach. wenn es doch immer so blieb!

Es kann ja nicht immer so bleiben
hier unter dem wechselnden Mond;
der Krieg muß den Frieden vertreiben,
und im Kriege wird Keiner verschont.

Es kamen die stolzen Österreicher daher
wir Franzosen wir fürchten uns nicht!
Wir stehn ja so fest wie die Mauern
und wir legen die Waffen nicht ab.

Die Österrcicher müssen retirieren
aus Solferino ohne Strümpfe und Schuh
ihre Heimat müssen sie verlieren
und ihr jung frisches Leben dazu.

Der Kaiser, der Große aus Schwabenland
der sitzt so fest auf seinem Thron
die Italiener tut er schrecklich mißhandeln
von uns Franzosen bekommt er seinen Lohn.

Text: Verfasser unbekannt – Auf den italienischen Krieg 1859
aus Hunaweier (Kr. Rappoltsweiler)
Musik: Es kann ja nicht immer so bleiben
in Deutscher Liederhort II (1893, Nr. 353b Anmerkungen: „Im Elsaß fand ich auffallender Weise dasselbe Lied zweimal umgemodelt….“ Mündel, Elsässische Volkslieder Nr. 180)

.