Schönster Abendstern

Schönster Abendstern
o wie leuchtest du so fern
wenn ich dich von ferne seh
so gedenk ich, ach hätt ich dich
Schönste weine nicht
ich bin verliebt in dich

Schönste Tulipan
deine Schönheit lacht mich an
´s ist kein Schönere auf der Welt
die mei´m Herzen besser gefällt

Schönstes Röslein rot
will dich lieben bis in Tod
will dich lieben aus Herzens Grund
will dich lieben Tag und Stund

Schönstes Röslein rot
könnt ich doch gleich bei dir sein
du bist mein und ich bin dein
keines andern lieber sein

Text und Musik: Verfasser unbekannt
aus Westfalen: Kestner’s Handschriften vor 1820, nur erste Strophe
Deutscher Liederhort II (1893, Nr. 613)

Abweichungen im Text

Andere Fassung der ersten Strophe (in Deutsches Lautenlied, 1914)

Schönster Abendstern
ei wie seh ich dich so gern
wenn ich dich von ferne seh
denkt mein Herz du seist bei mir
Schönste weine nicht
ich bin verliebt in dich

Schweizer Fassung (im Liederhort II)

Schönster Obedstern!
Ei, wie gse-n-ich dich so gern!
Wenn ich dich vo Witem gse.
Denkt mein Herz, du seist bi mir.
Schönsti, weine nicht,
ich bin verliebt mit dir.

Schönste Tulipan!
Dini Schönheit lacht mich an
’s ist kei schönri uf der Welt
Die mim Herze besser g’fällt
Schönsti, weine nicht,
ich bin verliebt mit dir.

Schönstes Röseli rot!
Will dich liebe bis i’n Tod
Will dich liebe us Herzes Grund
Will dich liebe Tag und Stund
Schönsti, weine nicht,
ich bin verliebt mit dir.

Schönstes Röseli mein!
Chönt ich ellei chlei bei dir sein!
Du bist mein und ich bin dein
Keines andern lieber sein
Schönsti, weine nicht,
ich bin verliebt mit dir.

Handschriftlich bei Stutz. Daher Tobler, Schweizerische Volkslieder I, S. 135. schöne Melodie und älter als Wagner’s Lied an den Abendstern (Tannhäuser).

Zum Text:
1.5 verliebt, verlobt.
4, 2 chlei, klein wenig.

Anmerkungen zu "Schönster Abendstern"

anonym – ursprünglich aus Süddeutschland um 1809 ? –

.