Rheinisches Liederbuch von A - Z

100 Lieder - Rheinisches Liederbuch

mp3 anhören CD buch

Vorwärts mit leichtem Sinn in den Tag hinein

Vorwärts mit leichtem Sinn in den Tag hineinLustig mit frohem MutEi was kann da seinVorwärts mit heiterem Liedgeht es frisch voranMarsch, marsch in Reih und GliedAlle Mann für Mann Vorwärts fürs Vaterland, Freiheit, Recht und PflichtWer hebt da nicht die Hand? Nur ein feiger WichtFrisch auf die Trommel ruft uns in den KampfHurra Kameraden schnell in den Pulverdampf Vorwärts mit

Soldatenlieder | | , , | 2011


Was gleitet durch die Wogen

Was gleitet durch die Wogen was rauscht von fern heran Im Sturme kommt gezogen der deutschen Flotte Bann Wie aus den Pforten allen es seltsam gleißt und droht seht von der Gaffel wallen die Flagge schwarz-weiß-rot Heil dir, du Wacht der Meere du schirmst das deutsche Gut Das köstlichste, die Ehre hältst du in treuer Hut Du furchst die nassen

Soldatenlieder | Liederzeit: | 1916


Was wallest du stumm (Rheintreue)

Was wallest du stumm durch den blühenden Hain? Was rauschest du müd und beklommen? Wo sind deine lachende Lieder, o Rhein? Die Freiheit ward dir genommen Sei stille, schon raunt es in Busch und Ried Wir kennen dies trauliche Klingen Auch du wirst wieder ein Jubellied von goldener Freiheit singen Drum walle und rausche, du heiliger Strom Getrost durch die

Deutschlandlieder | Liederzeit: | 1921


Wer ist es der dort in des Feuers Glut

Wer ist es, der dort in des Feuers Glut mit blitzendem Helme stehet Der wirket und schaffet mit festem Mut von lodernden Flammen umwehet und fragt ihr die wackren Gesellen woher das ist die  Feuerwehr Wer steigt an dem brennenden Hause empor von schwankem Seile getragen Wer ringt sich dort oben durch Rauch hervor als Retter in kühnem Wagen und

Feuerwehrlieder | Liederzeit: | 2007


Wie machen es die Ärzte

Wie machen es die Ärzte? So machen sie´s: Hat Einer Flecken im Gesicht Kurieren sie frisch auf die Gicht So machen sie´s. Wie machens die Apotheker? Sie liquidiren schweres Geld Wenn Jemand Schnupfen nur befällt. Wie machen es die Bäcker? Sie backen Brot und Semmel klein Und mischen wacker Kleien drein. Wie machen es die Brauer? Sie machen etwas Wasser

Arbeitslieder-Handwerkerlieder | Politische Lieder | Scherzlieder | Schuster | Liederzeit: | 1900


Wie machen´s denn die Ärzte?

Wie machen es die Ärzte?So machen sie´s:Hat Einer Flecken im GesichtKurieren sie frisch auf die GichtSo machen sie´s

Allgemein | | 2009


Wir haben ein Schiff mit Wein beladen

Wir haben ein Schiff mit Wein beladnlaßt uns fahren, fahren!damit wollen wir nach Engelland fahrenlaßt uns fahren, nach Engelland zu! Der Wein ist aus der Maßen guter macht uns frischen freien Mut Frisch auf gut Gsell, laß umher gahn!Das Gläslein muß nit lang still stahn Schenk ein, schenk ein den kühlen Weindas Gläslein muß verschlemmet sein Wir trinken gerne guten

Essen und Trinken | Liederzeit: | | 2004


Wird einst ins Horn gestoßen

Wird einst ins Horn gestoßen frisch auf, frisch auf zum Streit dann satteln wir die Rosse frisch auf, wir sind bereit, dann reiten wir in Treue für Dietrich, unsern Herrn und seine holde Fraue, hohe, hohe, es reit’t der Wölfling gern. Die Drachen und die Riesen die tun uns keine Not da drunten auf der Wiesen da schlagen wir sie

Bündische Jugend | Liederzeit: | | 1925


Wohlauf nun ihr Renner die Rappen gezäumt

Wohlauf nun ihr Renner die Rappen gezäumtwohlauf in die Berge gerittenJung-Balder, der Lichte, hat aus nun geträumtund speerfroh gerungen und nimmer gesäumtund sonnigen Sieg sich erstritten Es prangen die Wälder im leuchtenden Grünes lachen die Felder und Auendie Vöglein, sie singen, die Blumen, sie blühnso laßt in der Brust nun die Wanderlust blühndas alles entzückt zu erschauen Den Rynnesteig reitet,

Wanderlieder | | 2008


Zwei treue Brüder wohnen (Alb und Alp)

Zwei treue Brüder wohnen in Eintracht beieinand und die Kommilitonen umschlingt ein festes Band Es ist die Lust am Wandern die Freud an der Natur dem einen wie dem andern ist dies das Höchste nur Der eine, jugendprächtig steigt zu der Alb empor der andere stark und mächtig die Alpen sich erkor Der eine streift durch Auen durch Tal und

Wanderlieder | Liederzeit: | 1896