Lieder Reichsarbeitsdienst von A - Z


Auf auf zum fröhlichen Jagen

Auf, auf zum fröhlichen Jagen, Auf in die grüne Heid, Es fängt schon an zu tagen, Es ist die schöne Zeit. Die Vögel in den Wäldern Sind schon vom Schlaf erwacht Und haben auf den Feldern Das Morgenlied vollbracht. Tridihejo, dihejo, dihedihedio Tridio, hejo, dihejo, tridio, tridio. Frühmorgens, als der Jäger In grünen Wald ’neinkam, Da sah er mit Vergnügen

Jägerlieder | Liederzeit: | 1724


Auf der Heide blüht ein kleines Blümelein (Erika)

Auf der Heide blüht ein kleines Blümelein und das heisst Erika. Heiss von hunderttausend kleinen Bienelein wird umschwärmt, Erika. Denn ihr Herz ist voller Süssigkeit, zarter Duft entströmt dem Blütenkleid. Auf der Heide blüht ein kleines Blümelein und das heisst Erika. In der Heimat wohnt ein kleines Mägdelein und das heisst Erika. Dieses Mädel ist mein treues Schätzelein und mein

Liebeslieder | Soldatenlieder | Liederzeit: | 1935


Der Morgen graut im Osten (Reichsarbeitsdienst)

Der Morgen graut im Osten der neue Tag bricht an laßt nicht den Spaten rosten laßt nicht den Spaten rosten steh auf du Arbeitsmann Falleri Fallera steh auf du Arbeitsmann Mit Schaufel und mit Spaten packt fest die Arbeit an wir wollen der Welt beweisen was Deutschlands Jugend kann Manch Mädel schaut hernieder ziehn wir die Strasse lang Wir singen

Soldatenlieder | Liederzeit: | | 1934


Es bläst die Trompete (Morgenruf)

Es bläst die Trompete auf in den Tag steht auf Kameraden schlafe wer mag der Faulpelz sich müde im Bette noch dreht die Mannschaft des Führers ans Tageswerk geht Es bläst die Trompete auf in den Tag Es bläst die Trompete Spaten fasst an Wir stehn um die Fahne, stehn wie ein Mann Die Flagge steigt leuchtend am Maste empor

Soldatenlieder | Liederzeit: | , | 1933


Ich armes welsches Teufli

Ich armes welsches Teufli bin müde vom Marschieren bin müde vom Marschiern Ich hab verlorn´ mein Pfeifli aus meinem Mantelsack aus meinem Mantelsack Ich glaub´ ich hab´s gefunden was du verloren hast was du verloren hast Text und Musik: Verfasser unbekannt   auch in dieser Schreibweise: Ich armes welsches Teufeli oder Ich armes welsches Teufelein – Kanon zu drei Stimmen, aus

Bündische Jugend | Kanons | Soldatenlieder | Liederzeit: | 1800


Ich sing mir ein Lied daß ich wandern muß

Ich sing mir ein Lied, daß ich wandern muß und füll den Pokal bis zum Rand Gib, herzliebes Mädel, mir noch einen Kuß und reich mir zum Abschied die Hand Ich zieh voller Lust in die Welt hinein ein Wanderbursche fröhlich und frei wo Becher mir winken und goldener Wein da bin ich von Herzen dabei Mich drückt nicht Kummer,

Bündische Jugend | Wanderlieder | Liederzeit: | | 1910


Ich wollt ich wär ein Elefant

Ich wollt ich wär ein Elefant wie wollt ich jubeln laut es wär mir nicht ums Elfenbein nur um die dicke Haut Auf die Melodie von Preisend mit viel schönen Reden  – unklare Herkunft , Verfasser unbekannt . eventuell als Stoßseufzer in der Weimarer Republik ? hier in: Singend wollen wir marschieren . Liederbuch des Reichsarbeitsdienstes , ca. 1934 –

Erotische Lieder | Soldatenlieder | Studentenlieder | Liederzeit: | 1930


Im Frühtau zu Berge wir ziehn

Im Frühtau zu Berge wir ziehn, vallera grün schimmern wie Smaragde alle Höhen, vallera Wir wandern ohne Sorgen singend in den Morgen noch ehe im Tale die Hähne krähen Ihr alten und hochweisen Leut‘, vallera Ihr denkt wohl wir wären nicht gescheit, vallera Wer sollte aber singen Wenn wir schon Grillen fingen In dieser herrlichen Frühlingszeit. Werft von Euch, Ihr Menschen,

Bergsteigerlieder | Wanderlieder | Liederzeit: | , | 1921


Schwarzbraun ist die Haselnuß

Schwarzbraun ist die Haselnuß Schwarzbraun bin auch ich Schwarzbraun muß mein Madel sein Gerade so wie ich. Valeri, juviduvi valera…. Maderl hat mir Busserl geba Hot mi schwer gekränkt Hab ihr’s wieder z’rück gegeb’n I‘ will jo nix geschenkt. Valeri, juviduvi valera…. Maderl hat nicht Hof noch Haus Maderl hat kein Geld Doch ich geb sie nicht heraus Für alles in der

Liebeslieder | Liederzeit: , | 1933


Und das tu ich nicht (Kartoffeln schälen)

Und das tu ich nicht und das tu ich nicht und ich schäle Muttern die Kartoffeln nicht Und das tu ich nicht und das tu ich nicht und ich schäle Muttern die Kartoffeln nicht Text und Musik: Verfasser unbekannt . Alter Rheinländer um 1886 mit aus dem Volksmund entstandenem Text . in. Singend wollen wir marschieren ( Liederbuch des Reichsarbeitsdienstes

Kinderlieder | Liederzeit: | 1886




mp3 anhören CD buch

Die Noten zu "Und das tu ich nicht (Kartoffeln schälen)":

Und das tu ich nicht (Kartoffeln schälen)