Erotische Volkslieder aus Deutschland von A - Z

Es schlief ein Graf bei seiner Magd (1910)

Es schlief ein Graf bei seiner Magd bis an den hellen Morgen bis das der helle Tag anbrach fing sie gleich an zu weinen Weine nicht, weine nicht, mein holdes, holdes Kind deine Ehr will ichs bezahlen Ich schenk dir meinen Reitersknecht dazu zehntausend Taler Den Reitersknecht den mag ich nicht ich will den Herren selber den Herren selber bekommst

Erotische Lieder | Liebeskummer | | | 1910


Meine Mutter wills nicht leiden daß ich eine Hure bin

Meine Mutter wills nicht leiden Daß ich eine Hure bin Sie wollt´ mir das Ding abschneiden Das wär´ nichts nach meinem Sinn Meine Kleine zwischen die Beine Bringt mir manchen Taler ein Darum halt´ ich sie hübsch reine Schmier sie mit Pomade ein! Variante: Meine Mutter wills nicht leiden Daß ich eine Hure bin Und ich tu es ja mit

Erotische Lieder | Frauenlieder | Liederzeit: | | 1910



mp3 anhören CD buch

Die Noten zu "Meine Mutter wills nicht leiden daß ich eine Hure bin":

Meine Mutter wills nicht leiden daß ich eine Hure bin