Bremer Stadtmusikanten

Jahrgang 1760-1769 von A - Z


mp3 anhören CD buch

Jean Paul

Von Jean Paul erschien der Roman „Leben Fibels , des Verfassers der Bienrodischen Fibel“ (1812) ,  über den Verfasser einer weit verbreiteten Schulfibel .  Johann Paul Friedrich Richter wurde am 21. März 1763 in Wunsiedel geboren und starb am 14. November 1825 in Bayreuth.

| | 1763


Johann Peter Hebel

Johann Peter Hebel, geboren am 10. Mai 1760 in Basel und gestorben am 22. September 1826 in Schwetzingen, gilt gemeinhin als der bedeutendste alemannische Mundartdichter. Bekannt wurde er vor allem durch seine „Alemannischen Gedichte“ und durch zahlreiche Kalendergeschichten.  Er arbeitet überwiegend als Lehrer und als evangelischer Theologe. (Ausführliche Biografie)

| | 1760


Johannes Daniel Falk

Der christliche Schriftsteller und Kirchenlieddichter Johannes Daniel Falk gilt als Begründer der Jugendsozialarbeit. Am 28. Oktober 1768 kommt Johannes Daniel Falk in Danzig zur Welt. Sein Vater ist Armenvorsteher und von Beruf Perückenmacher. Im Alter von zehn Jahren muss Johannes Daniel die Schule verlassen, weil er in der väterlichen Werkstatt mitarbeiten soll. Durch Fürsprache des Kirchenvorstehers darf er 1784 zunächst das

| | 1768


Karl Gottlieb Hering

Karl Gottlieb Hering wurde am 25. Oktober 1766 in Schandau (Kurfürstentum Sachsen) geboren. Er war Lehrer und Organist. Bekannt ist er bis heute für die Melodien zu „Hopp, hopp, hopp, Pferdchen, lauf Galopp und Morgen“, dem Weihnachtslied „Morgen Kinder, wird’s was geben“ sowie als KOmponist verschiedener Kanons wie „C-a-f-f-e-e, trink nicht so viel Kaffee“. Er starb am 4. Januar 1853

| | 1766


Karl Müchler

Der Schriftsteller Karl Friedrich Müchler wurde am 2. September 1763 in Stargard in Pommern geboren, er starb am 12. Januar 1857 in Berlin.

| | 1763


Matthisson

Friedrich von Matthisson wurde am 23. Januar 1761 in Hohendodeleben bei Magdeburg geboren , er starb am 12. März 1831 in Wörlitz bei Dessau – Der Lyriker und Prosaschriftsteller Matthisson wurde von seinen Zeitgenossen, so z.B.  auch von Friedrich Schiller, hoch geschätzt, nach seinem Tode aber vergessen. Von den „Romantikern“ wurde er teilweise verspottet..

| | 1761


Noack

Christian Ludwig Noack wurde 1767 in Pirna geboren , hatte Theologie studiert und lebte in dürftigen Verhältnissen als Privatlehrer in seiner Vaterstadt, er starb 1821. Von ihm stammt der Text von Papst und Sultan.

| | 1767


Peter Ritter

Der Komponist, Cellist und Kapellmeister Johann Peter Ritter wurde am 2. Juli 1763 in Mannheim geboren. Er starb am 1. August 1846 ebenfalls in Mannheim.

| | 1763


Salis-Seewis

Johann Gaudenz Freiherr von Salis-Seewis wurde am 26. Dezember 1762 auf Schloss Bothmar bei Malans in der Schweiz geboren, wo er am 29. Januar 1834 auch starb. Inspiriert von den revolutionären Gedanken der Französischen Revolution, begeisterte er sich für die Menschenrechte und löste sich von der konservativen, oligarchischen Tradition seiner Familie. Franz Schubert hat viele Gedichte von Salis-Seewis vertont. Als sein bekanntestes Gedicht

| | 1762


Seume

Johann Gottfried Seume (* 29. Januar 1763 in Poserna, Kursachsen; † 13. Juni 1810 in Teplitz, Böhmen) Johann Gottfried Seume wurde als Sohn des Landwirts und vormaligen Böttchers Andreas Seume und der Bauerntochter Regine Liebing geboren. Er besuchte die Dorfschule und die Lateinschule des Rektors Korbinsky in Borna. Nach dem Studium der Theologie in Leipzig wurde er 1781 auf dem

| | 1763