Spohr von A - Z ..

Gute Nacht Gute Nacht Allen Müden sei´s gebracht Neigt der Tag sich still zum Ende ruhen alle fleiß´gen Hände bis der Morgen neu erwacht Gute Nacht Geht zur Ruh! Schließt die müden Augen zu Stiller wird es auf den Straßen und den Wächter hört man blasen und die Nacht ruft allen zu Geht zur Ruh! Schlummert süß! Träumt euch euer Paradies! Wem die Liebe raubt den Frieden sei ein schöner Traum beschieden als ob Liebchen ihn begrüß Schlummer süß! Gute Nacht! Schlummert, bis der Tag erwacht Schlummert, bis der neue Morgen kommt mit seinen neuen Sorgen ohne Furcht, der Vater wacht! Gute Nacht! Text: Theodor Körner (1811) - zuerst in Körners poetischem Nachlaß , Leipzig , 1815 Musik: Louis Spohr (1830) und andere. Böhme merkt dazu in den Volkstümlichen Liedern an: Melodien gibts sehr viele dazu, die beste von Spohr. von Borchardt, W. W. Kunze, A. F. Häfer (siehe Fink), Weise von 1795 (Erk: Germania) , Volksweise. (Erk. Blätter und Blüten). Kann auch nach der Volksweise "Morgenrot" gesungen werden.

Gute Nacht Gute Nacht
Allen Müden sei´s gebracht
Neigt der Tag sich still zum Ende
ruhen alle fleiß´gen Hände
bis der Morgen neu erwacht
Gute [...] ...

Abendlieder | Schlaflieder | Liederzeit: , | 1811


Ich hab´ mein Sach auf nichts gestellt, juchhe
Drum ist´s wohl mir in der Welt, juchhe
Und wer will mein Kamerade sein
der stosse mit [...] ...

Trinklieder | Vagabundenlieder | Weisheit | Liederzeit: | 1806