Bremer Stadtmusikanten

Weisheit

´s wird besser gehn! ´s wird besser gehn!

S wird besser gehn s wird besser gehn Die Welt ist rund und muß sich drehn Das ist des Narren Sprüchelein Und bist du klug so stimmst du ein Seufzen und Klagen und Wüthen und Toben Mehret den Kummer erschweret das Leid Zage im Unglück nicht blicke nach Oben Immer ja wechselt die rollende Zeit […]

Weisheit | 1829


Das Leben ist ein Traum

Das Leben ist ein Traum! Wir schlüpfen in die Welt und schweben Mit jungem Zehn Und frischem Gaum Auf ihrem Wehn Und ihrem Schaum, Bis wir nicht mehr an Erde kleben: Und dann, was ist’s, was ist das Leben? Das Leben ist ein Traum! Das Leben ist ein Traum! Wir lieben, uns´re Herzen schlagen, Und […]

Lieder von Alt und jung - Lebensalter | Weisheit | 1803


Der Mensch soll nicht stolz sein

Der Mensch soll nicht stolz sein auf Glück und auf Geld Es lenkt halt verschieden das Schicksal der Welt: Der Eine hat die Gaben, die Gott ihm beschert Der And´re muß graben tief unter der Erd´ Der Mensch soll nicht denken, ein anderer sei schlecht im Himmel hat ein jeder das nämliche Recht hat er viel […]

Weisheit | 1855


Ein getreues Herze wissen

Ein getreues Herze wissen hat des höchsten Schatzes Preis, der ist selig zu begrüssen der ein treues Herze weiss. Mir ist wohl bei höchstem Schmerz denn ich weiss ein treues Herz Läuft das Glücke gleich zu Zeiten anders als man will und meint, ein getreues Herz hilft streiten wider alles, was ist feind. Mir ist […]

Liebeslieder | Weisheit | 1859


Ein Lied in Ehren

Ein Lied in Ehren wer will´s verwehren Singt´s Vöglein nicht im Blütenkranz und Engel nicht im Sternenglanz Ein guter froher Mut ein frisches leichtes Blut geht über Geld und Gut Ein Trunk in Ehren Wer will’s verwehren Trinkt’s Blümlein nicht den Morgentau? Und wächst die Traube denn zur Schau? Nein, wer am Werktag schafft, Dem bringt der Rebensaft Am Sonntag neue Kraft Ein Kuß […]

Weisheit | 1831


Es blühen auf freundlichen Auen (1859)

Es blühen auf freundlichen Auen der Blumen des Lebens uns zwei wir nennen sie Hoffnung, Vertrauen und denken uns vieles dabei Hat Kümmernis, Leid uns betroffen hüllt dunkel die Gegenwart ein soll doch uns zu fröhlichem Hoffen das Herze geöffnet noch sein Und sollte selbst trübe nur glänzen was Zukunft uns bringet und reicht Vetrauen […]

Trauerlieder | Weisheit | 1859


Fein sein beinander bleibn

Fein sein, beinander bleibn Mags regn oder windn Oder aberschneibn Fein sein beinander bleibn Gscheit sein, net einitappn Ees steckt oft der Fuchs In da Zipflkappn Gscheit sein, net einitappn Frisch sein, net umamockn Und geht a dei Häuserl Und die Liab in Brockn Frisch sein, net umamockn Treu sein, net außigrasn Denn die Liab […]

Weisheit | 1867


Freude schöner Götterfunken

Freude, schöner Götterfunken, Tochter aus Elysium, Wir betreten Feuertrunken, Himmlische, dein Heiligtum! Deine Zauber binden wieder, Was die Mode streng geteilt. Alle Menschen werden Brüder, Wo dein sanfter Flügel weilt. Seid umschlungen, Millionen! Diesen Kuß der ganzen Welt! Brüder, überm Sternenzelt Muß ein lieber Vater wohnen Wem der große Wurf gelungen, Eines Freundes Freund zu […]

Weisheit | 1800


Freund ich bin zufrieden geh es wie es will

Freund, ich bin zufrieden geh es wie es will unter meinem Dache leb ich froh und still Mancher Tor hat alles was sein Herz begehrt; doch ich bin zufrieden das ist Goldes wert Leuchten keine Kerzen mir beim Abendmahl blinken keine Weine mir im Goldpokal: findet sich doch immer, was man braucht zur Not. süßer […]

Lieder von Arm und Reich | Weisheit | 1800


Grünet die Hoffnung halb hab ich gewonnen

Grünet die Hoffnung, halb hab ich gewonnen blühet die Treue, bald hab ich gesiegt Ist mir mein Glücke nicht gänzlich zerronnen wahrlich, so bin ich von Herzen vergnügt Kummer und Plagen will ich verjagen wer mich wird fragen dem will ich sagen: Grünet die Hoffnung halb hab ich gewonnen…. Hassen und neiden muß ich zwar […]

Weisheit | 1689


Meistgelesen in: Weisheit